Partnerschaft mit Zeiss: Nokia will zurück auf den Kamera-Thron

Kaan Gürayer
3

Neue Partnerschaft: HMD Global und Zeiss haben eine Kooperation vereinbart. In zukünftigen Nokia-Smartphones sollen die Objektive des deutschen Optik-Spezialisten zum Einsatz kommen. Für viele Smartphone-Nutzer geht damit ein Traum in Erfüllung. 

Partnerschaft mit Zeiss: Nokia will zurück auf den Kamera-Thron

Wer seinerzeit viel Wert auf die Kameraqualität in seinem Smartphone legte, ist an Nokia nicht vorbeigekommen. Im Vergleich zu früheren iPhone- und Galaxy-S-Modellen stachen die Lumias die Konkurrenz mühelos aus, was nicht zuletzt den hervorragenden Zeiss-Objektiven geschuldet war.

Leider lief auf den Nokia-Smartphones mit Windows Phone aber das falsche Betriebssystem, weshalb die Geräte vom Verbraucher mit gnadenlosem Desinteresse bestraft wurden und der finnische Hersteller seine einst so stolze Smartphone-Sparte 2013 an Microsoft verkaufen musste.

Ob die Geschichte wohl anders verlaufen wäre, wenn Nokia einst auf Android statt auf das Microsoft-OS gesetzt hätte? Womöglich erhalten wir auf diese Frage nun doch noch eine verspätete Antwort.

52.611
Nokia 3, 5 und 6 im Hands-On

Weitreichende Zusammenarbeit

HMD Global, das finnisch-chinesische Unternehmen hinter den neuen Nokia-Smartphones, und Zeiss haben jetzt eine neue Partnerschaft verkündet. Laut gemeinsamer Presseerklärung wollen beide Unternehmen in Zukunft zusammenarbeiten, um Nokia-Smartphones mit den Kameraobjektiven von Zeiss ausstatten.

Die Zusammenarbeit der beiden Konzerne soll sich aber nicht nur auf den Einbau der Objektive beschränken, vielmehr haben sich HMD Global und der deutsche Traditionshersteller auf eine weitreichende Kooperation verständigt. Unter anderem ist von Software, Services und der Bildschirmqualität die Rede.

Bisherige Nokia-Smartphones, wie etwa das Nokia 6 (Preisvergleich unten), haben eine herkömmliche Kamera an Bord

Nokia N8 und Nokia 9 im Konzept: Diese Smartphones sahen wir (leider) nicht auf dem MWC

Vorstellung auf der IFA 2017?

Unklar ist indessen, wann die ersten Nokia-Smartphones mit Zeiss-Objektiven auf den Markt kommen werden. Die nächste Gelegenheit zur Vorstellung würde sich auf der IFA 2017 ergeben, die wieder Anfang September in Berlin stattfindet – vielleicht im Nokia 8.

So oder so müssen sich die Kamera-Platzhirsche Apple und Samsung aber wohl warm anziehen – und viele Smartphone-Nutzer bekommen doch noch ihren Traum erfüllt, endlich ein Nokia-Smartphone mit Android-Betriebssystem und exzellenter Carl-Zeiss-Kamera kaufen zu dürfen.

Quelle: HMD Global, via Golem
Hinweis: Artikelbild zeigt das Nokia Lumia 1020.

Weitere Themen: Nokia 8, Nokia 5, Nokia 3, HMD Global

Neue Artikel von GIGA ANDROID