HP-Drucker als "kostenlose" Dreingabe bei Mac- und iPad-Kauf

Sebastian Trepesch
10

Mac- und iPad-Käufer können sich aktuell freuen: Noch bis Ende des Monats läuft wieder die schöne Aktion von Hewlett-Packard, bei der es einen Drucker quasi geschenkt gibt: Bei gleichzeitigem Kauf eines der Apple-Geräte und eines HP-Druckers zahlt Hewlett-Packard bis zu 80 Euro zurück. Zu diesem Preis ist ein All-in-One-Produkt mit Scanner zu bekommen, das sogar Wi-Fi unterstützt und damit eine sinnvolle Ergänzung für das iPad ist.

Mit der HP-Aktion bekommt nicht nur ein Mac-, sondern sogar ein iPad-Käufer einen Drucker ohne Aufpreis dazu. Natürlich sollte man das Kleingedruckte beachten. Hier eine Anleitung und die wichtigsten Regeln:

Kauf

Apple-Mac oder iPad und HP-Drucker müssen zusammen gekauft und auf der Rechnung, ausgestellt auf den eigenen Namen, aufgeführt werden. 80 Euro Rabatt gibt es für: HP Officejet 4500 AiO, HP Photosmart Wireless eAiO, HP Photosmart Plus eAiO, HP Photosmart Premium eAIO, HP Officejet 6500A Plus eAiO oder einen HP Officejet Pro 8500A Plus eAiO.

Der Kauf muss bei einem der teilnehmenden Händler erfolgen. Das sind zum Beispiel

aber auch örtliche Händler wie comacs in Würzburg oder orgteam Datensysteme in Erfurt. Am besten jeweils nachfragen.

Beispielsweise im Apple Store* läuft eine ähnliche Aktion, bei der sich “bis zu 50 Prozent” sparen lassen. Bei einem neuen iMac muss beim günstigsten Drucker noch rund 45 Euro aufgeschlagen werden. Der gewünschte Drucker wird beim Bestellprozess in den Rechnerkonfigurationen hinzugefügt. Vorteile dieser Aktion: Es stehen neben HP zwei Epson-Produkte zur Auswahl, und es wird gleich der ermäßigte Betrag gezahlt.

Bei der HP-Rückerstattung muss dagegen der Normalpreis gezahlt werden, und HP überweist dann die 80-Euro-Förderung rück – was im Normalfall problemlos abläuft. Unterm Strich ist der Kauf bei Gravis, Cyberport und Co also die bessere Option.

Empfehlungen

  • Das iPad 2 Wi-Fi 16 Gigabyte gibt es für 479 Euro, den Drucker HP Photosmart Wireless bei Cyberport für nur 76 Euro. Dank Wi-Fi kann vom iPad aus gedruckt werden. Durch die Rückerstattung von HP gibt es das Gerät sozusagen kostenlos.
  • Ein nagelneuer iMac 2011 mit Thunderbolt für nur 1089 Euro und als Drucker der HP Officejet 4500 AIO mit Fax-Funktion für 80 Euro bei MacTrade, die 80 Euro kann man sich von HP rückerstatten lassen.

Rückerstattung

Der Antrag des Rückvergütungsprogramms wird an HP gestellt. Für die Registrierung benötigt man die Seriennummer des Druckers, einen Scan der Rechnung (kann auch nachträglich gefaxt oder per Post geschickt werden), sowie die IBAN des eigenen Kontos (oft auf dem Kontoabschluss zu finden) und BIC (siehe Webseite der Bank). Diesen Papierkram sollte man aufgrund mehrerer Fristen möglichst wenige Tage nach dem Kauf erledigen.

Bis zu 45 Tage können laut HP vergehen, bis das Geld beim Kunden eintrifft.

Weitere Themen: iPad, Drucker, HP Pavilion x2 10, HP Spectre 13 2016, HP Elite x3, HP Elitebook Folio G1, HP Envy Note 8, HP Spectre x2 12, HP Spectre 13 x360, HP

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz
}); });