HP EliteBook x360 13, Spectre x360 15 (2017) und ENVY Curve AIO 34 vorgestellt

Peter Hryciuk

HP hat im Rahmen der CES 2017 eine Reihe neuer Produkte vorgestellt. Das HP EliteBook x360 13 richtet sich an Business-Kunden, das Spectre x360 15 (2017) wurde optisch und technisch neu aufgelegt und mit dem ENVY Curve AIO 34 gibt es einen spannenden All-in-One-PC.

HP EliteBook x360 13, Spectre x360 15 (2017) und ENVY Curve AIO 34 vorgestellt

HP EliteBook x360 13: High-End-Convertible für Business-Kunden

Die EliteBook-Serie richtet sich in erster Linie an Business-Kunden und wirklich anspruchsvolle Nutzer. Mit dem HP EliteBook x360 13 bekommen die potenziellen Kunden nun ein neues Convertible angeboten, welches technisch auf dem neuesten Stand ist und einige spezielle Business-Features bietet. Wie das Titelbild schon verrät, ist das Convertible mit einem 360-Grad-Scharnier ausgestattet und ein Stylus kann auch genutzt werden. Käufer des HP EliteBook x360 13 können sich über eine extrem hochwertige Verarbeitung und Materialwahl freuen. Windows 10 Pro ist vorinstalliert und die Laufzeit von 16,5 Stunden soll auch einen längeren Arbeitstag ermöglichen. Der Militärstandard MIL-STD 810 macht das Convertible besonders widerstandsfähig.

HP-EliteBook-x360_All-Modes

HP verbaut optional ein spezielles Display, welches die Blickwinkel reduziert, sodass ein unerwünschtes Mitlesen Fremder von der Seite unmöglich ist. Weiterhin sind optional eine IR-Kamera und ein Fingerabdruckscanner integriert, um eine sichere Anmeldung per Windows Hello unter Windows 10 zu ermöglichen. Im Inneren arbeiten Intel-Kaby-Lake-Prozessoren der 7. Generation, das 13,3-Zoll-Display löst maximal in 4K auf und es stehen verschiedene Speicherkonfigurationen zur Wahl. Einen Preis hat HP für das EliteBook x360 13 noch nicht genannt. Im Januar soll der Verkauf in den USA beginnen.

31.682
HP EliteBook x360 13: Produktvideo

HP Spectre x360 15 (2017): Neues Design und aktuelle Hardware

Das HP Spectre x360 15 wird für 2017 ebenfalls neu aufgelegt. Es bekommt das gleiche Upgrade im Design wie schon das 13,3-Zoll-Modell. Dazu gehört eine leichtere und kompaktere Bauform, die sich beispielsweise in den dünnen seitlichen Rändern des Displays zeigt. Bei einem 15,6-Zoll-Convertible lässt sich so natürlich auch Gewicht sparen. Neu mit dabei ist die Nvidia Geforce 940MX, welche die Grafikleistung des Geräts erhöht. Dadurch wird das Convertible aber auch etwas dicker. Die höhere Leistung muss kompensiert werden, sodass ein größerer Akku für eine Laufzeit von 12 Stunden sorgt.

HP-Spectre-x360_15.6 2017

HP verbaut natürlich die neuesten Intel-Kaby-Lake-Prozessoren der 7. Generation, zwei USB-Typ-C-Ports und weitere Anschlüsse, um den normalen Betrieb zu gewährleisten, ohne dass man unzählige Adapter mitführen muss. In den USA soll der Verkauf am 15. Januar zunächst exklusiv über BestBuy beginnen, erst Ende Februar bei HP selbst. Die Preise beginnen bei 1.279 US-Dollar.

HP ENVY Curve AIO 34: All-in-One-PC mit gebogenem Display

HP ENVY Curve AIO 34

Wer für den Schreibtisch einen echten Hingucker sucht, der könnte mit dem HP ENVY Curve AIO 34 den perfekten All-in-One-PC gefunden haben. Mit dem HP ENVY AIO hat das Unternehmen kürzlich bereits einen All-in-One-PC vorgestellt, doch „nur“ mit normalem Display. Das ENVY Curve AIO 34 ist nicht nur größer, sondern auch besser ausgestattet.

So besitzt das 34-Zoll-Display ein Seitenverhältnis von 21:9 und eine Auflösung von 3.440 × 1.440 Pixel. Das Panel ist gebogen, sodass die Darstellung zum Nutzer noch besser ausfallen soll. Die komplette Hardware steckt im Standfuß. HP verbaut Intel-Prozessoren der 7. Generation und AMD-Grafikkarten. Später sollen auch Modelle mit Nvidia-GPU folgen. Optional gibt es Windows Hello mit einer Webcam zur Anmeldung in Windows 10 und die Station unterstützt Wireless-Charging für Smartphones und Tablets. So kann das Gerät einfach auf den Sockel gelegt und aufgeladen werden – ohne Kabel.

Am 11. Januar 2017 beginnt der Verkauf in den USA zu Preisen ab 1.729 US-Dollar. Ob und wann dieser schicke All-in-One-PC nach Deutschland kommt, ist leider noch nicht bekannt.

Quelle: Windows-Blog

 

Weitere Themen: HP Spectre x360 (2016), HP Pavilion x2 10, HP Spectre 13 2016, HP Elite x3, HP Elitebook Folio G1, HP Envy Note 8, HP Spectre x2 12, HP Spectre 13 x360, HP LaserJet 1022, HP

Neue Artikel von GIGA WINDOWS