HP: Wiedereinstieg auf Tablet-Markt mit Windows 8

Florian Matthey
4

Hewlett-Packard möchte wieder in den Tablet-Markt einsteigen. Dieses Mal möchte das Unternehmen aber nicht auf das eigene Smartphone- und Tablet-Betriebssystem webOS, sondern auf Windows 8 setzen. Wann genau dieses erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

HP: Wiedereinstieg auf Tablet-Markt mit Windows 8

HP hat eine zuletzt vor allem auch in Sachen webOS turbulente Vergangenheit hinter sich. Letztes Jahr wagte der damalige CEO Léo Apotheker einen radikalen Schritt: Das Geschäfts mit webOS-Smartphones und -Tablets, das das Unternehmen rund ein Jahr vorher von Palm übernommen habe, werde HP einstellen. Die PC-Sparte wollte Apotheker ausgliedern und möglicherweise sogar verkaufen, um sich auf lukrativere Business-Lösungen zu konzentrieren.

Die Ankündigung kam nur wenige Wochen nach dem Verkaufsstart des webOS-Tablets TouchPad, dessen Restbestände HP im Herbst letzten Jahres für einen Ramschpreis in Höhe von 99 US-Dollar verkaufte. Apothekers Pläne sorgten intern für so viel Missmut, dass sich HP von dem deutschen Manager trennte und stattdessen die frühere eBay-Chefin Meg Whitman an die Spitze beförderte. Whitman machte zwar die PC-Abspaltungs-Pläne rückgängig, hielt aber am Ausstieg aus dem webOS-Smartphone- und -Tablet-Geschäft fest. Seit Dezember letzten Jahres ist das webOS ein Open-Source-Projekt.

Nun soll also der Neueinstieg in den Tablet-Markt erfolgen. Whitman erklärte im Rahmen des Global Influencer Summit 2012 in Shanghai der Bangkok Post zufolge, dass HP von dem starken Wachstum des Tablet-Marktes profitieren wolle. Allerdings möchte HP nicht mehr auf das von Kritikern oft gelobte webOS, sondern auf Microsofts nächste Betriebssystem-Version Windows 8 setzen. Laut HP soll das Windows-8-Tablet dabei auch auf Cloud Computing setzen.

Microsoft verfolgt eine andere Strategie als beispielsweise Apple: Das Unternehmen aus Redmond möchte Tablets nicht mit einem Mobil-Betriebssystem, sondern einer für Touchscreen angepassten Version des eigenen Desktop-OS Windows ausstatten. Apple hat hingegen die bisher erfolgreiche Strategie gewählt, das Mac OS X weiterhin auf Macs zu beschränken und das iPad mit dem auf dem iPhone erprobten iOS auszustatten.

Das neue HP-Gerät wäre nicht das erste Tablet des Unternehmens, das auf die Desktop-Version von Windows setzt. Noch vor der Präsentation des ersten iPad hatte der Microsoft-Chef Steve Ballmer das HP Slate 500 präsentiert, auf dem HP eine Version von Windows 7 installierte. Das Gerät hatte nur mäßigen Erfolg – was aber auch daran gelegen haben könnte, dass Windows 7 anders als Windows 8 keine Touchscreen-Optimierung mit sich brachte.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Windows 8

Weitere Themen: Windows 8, HP Universal Drucker Treiber , HP Deskjet F4280 All-in-One Treiber, HP Deskjet 1280 Treiber, HP LaserJet 6p / mp Treiber, HP Officejet 6500 Treiber, HP Deskjet F4580 All-in-One Treiber, HP Deskjet F2480 All-in-One Treiber, HP Officejet 6500A Plus Treiber, HP Palm

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz