HP: Wiedereinstieg auf Tablet-Markt mit Windows 8

von

Hewlett-Packard möchte wieder in den Tablet-Markt einsteigen. Dieses Mal möchte das Unternehmen aber nicht auf das eigene Smartphone- und Tablet-Betriebssystem webOS, sondern auf Windows 8 setzen. Wann genau dieses erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

HP: Wiedereinstieg auf Tablet-Markt mit Windows 8

HP hat eine zuletzt vor allem auch in Sachen webOS turbulente Vergangenheit hinter sich. Letztes Jahr wagte der damalige CEO Léo Apotheker einen radikalen Schritt: Das Geschäfts mit webOS-Smartphones und -Tablets, das das Unternehmen rund ein Jahr vorher von Palm übernommen habe, werde HP einstellen. Die PC-Sparte wollte Apotheker ausgliedern und möglicherweise sogar verkaufen, um sich auf lukrativere Business-Lösungen zu konzentrieren.

Die Ankündigung kam nur wenige Wochen nach dem Verkaufsstart des webOS-Tablets TouchPad, dessen Restbestände HP im Herbst letzten Jahres für einen Ramschpreis in Höhe von 99 US-Dollar verkaufte. Apothekers Pläne sorgten intern für so viel Missmut, dass sich HP von dem deutschen Manager trennte und stattdessen die frühere eBay-Chefin Meg Whitman an die Spitze beförderte. Whitman machte zwar die PC-Abspaltungs-Pläne rückgängig, hielt aber am Ausstieg aus dem webOS-Smartphone- und -Tablet-Geschäft fest. Seit Dezember letzten Jahres ist das webOS ein Open-Source-Projekt.

Nun soll also der Neueinstieg in den Tablet-Markt erfolgen. Whitman erklärte im Rahmen des Global Influencer Summit 2012 in Shanghai der Bangkok Post zufolge, dass HP von dem starken Wachstum des Tablet-Marktes profitieren wolle. Allerdings möchte HP nicht mehr auf das von Kritikern oft gelobte webOS, sondern auf Microsofts nächste Betriebssystem-Version Windows 8 setzen. Laut HP soll das Windows-8-Tablet dabei auch auf Cloud Computing setzen.

Microsoft verfolgt eine andere Strategie als beispielsweise Apple: Das Unternehmen aus Redmond möchte Tablets nicht mit einem Mobil-Betriebssystem, sondern einer für Touchscreen angepassten Version des eigenen Desktop-OS Windows ausstatten. Apple hat hingegen die bisher erfolgreiche Strategie gewählt, das Mac OS X weiterhin auf Macs zu beschränken und das iPad mit dem auf dem iPhone erprobten iOS auszustatten.

Das neue HP-Gerät wäre nicht das erste Tablet des Unternehmens, das auf die Desktop-Version von Windows setzt. Noch vor der Präsentation des ersten iPad hatte der Microsoft-Chef Steve Ballmer das HP Slate 500 präsentiert, auf dem HP eine Version von Windows 7 installierte. Das Gerät hatte nur mäßigen Erfolg – was aber auch daran gelegen haben könnte, dass Windows 7 anders als Windows 8 keine Touchscreen-Optimierung mit sich brachte.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Windows 8

  • von Matthias Schleif

    Nicht, dass es sich bei Windows 7 um ein veraltetes Betriebssystem handeln würde, aber wenn die nächste Version vor der Tür steht kauft das alte Modell eben kaum noch jemand; das ist bei Computern auch nicht anders als bei Autos. Als Softwarehersteller hat Microsoft...

Weitere Themen: Windows 8, HP LaserJet 1022, HP LaserJet 1200, HP Deskjet 1280, HP Deskjet D2660, HP LaserJet 6p, HP LaserJet mp, HP LaserJet P1505, HP Color LaserJet CP1514n, HP


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz