HTC: Im ersten Quartal 2012 gab es erneut Verluste

Robert Weber
12

HTC ging es bereits im letzten Jahr nicht gut, zumindest wenn es um Umsatzzahlen geht. Mit der neuen HTC One Serie wollte HTC wieder an alte Zeiten anknüpfen. Anscheinend hat dieser Plan aber bisher nicht so gefruchtet, wie geplant war.

HTC: Im ersten Quartal 2012 gab es erneut Verluste

Eigentlich hatte ich erwartet, dass die neuen HTC One Smartphones für mehr Schwung sorgen würden. Wenn wir uns aber die veröffentlichten Zahlen und Prognosen anschauen, dann ist von diesem Schwung bisher nichts zu sehen.

So vermeldet HTC für das erste Quartal 2012 einen Gewinneinbruch von ganzen 70% im Vergleich zum Vorjahr. Darüber hinaus sind die Gesamteinnahmen in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 35% gefallen. Für das zweite Quartal 2012 rechnet HTC mit einem weiteren Rückgang des Umsatzes um ca. 13,3%, auf ca. 3,03 Milliarden US-Dollar.

Doch woran liegt das? Zum einen liegt dies daran, dass die neuen Smartphones in Europa und den USA nicht so gut verkaufen, wie geplant. Hinzu kommt noch der lang andauernde Rechtsstreit mit Apple, der zurzeit in den USA ausgeführt wird. Dieser Streit hatte zur Folge, dass die HTC One Smartphones verspätet auf dem amerikanischen Markt erschienen. Apple versucht weiterhin zu verhindern, dass Smartphones von HTC in die Staaten eingeführt werden.

Quelle: theverge.com via bestboyz.de

Weitere Themen: HTC Event im Live-Ticker auf GIGA, HTC U11, HTC One A9s, HTC 10, HTC Desire 530, HTC Desire 825, HTC Desire 626, HTC One A9, HTC One ME, HTC

Neue Artikel von GIGA ANDROID