Und HTC baut weiter ab

Kamal Nicholas
5

Bereits letzte Woche ging es um HTCs Stellenabbau und die  Schließung verschiedener Standorte in Brasilien und North Carolina. Diese Woche macht HTC in Sachen Personal-Abbau weiter und schließt das Büro in Seoul/Südkorea.

Und HTC baut weiter ab

Wie dem ein oder anderen wahrscheinlich bewusst sein wird, ist Seoul auch Hauptsitz von Samsung. Die Schließung des dortigen HTC-Büros könnte also gleichzeitig auch noch als ein Art symbolischer Zug gesehen werden. Aber vielleicht interpretiere ich da auch zu viel in die Angelegenheit. Laut einer offiziellen Stellungnahme seitens HTC ist der Hintergedanke dieser Vorgehensweise, dass Arbeitsprozesse vereinfacht und die Effizienz des Unternehmens verbessert werden soll.  Zusätzlich teilt das Unternehmen auch noch mit, dass diese Entscheidung eine schwierige sei, „da sie direkten Einfluss auf Menschen hat, die in den vergangenen Jahren zu HTCs Wachstum beigetragen haben“. Wie viele Stellen von dieser Schließung betroffen sind, ist bisher nicht klar.

Wie die Analystin Nicole Peng  des Forschungsunternehmen Canalys mitteilt, ist der südkoreanische Markt für ausländische Anbieter ein sehr schwieriger, da er von einheimischen Unternehmen wie Samsung, LG und Pantech größtenteils (90%) abgedeckt ist.  Laut Peng hatte HTC im vergangenen Jahr nur 2 Prozent Marktanteil in Südkorea, im ersten Quartal 2012 schrumpfte dieser dann auf nur noch 1 Prozent.

Auch in Brasilien hat HTC bereits ein Büro geschlossen, nachdem der Marktanteil dort unter 1% fiel. Was haltet Ihr von dieser Entwicklung?
Quellen: ZDNet via Engadget

 

Weitere Themen: HTC Event im Live-Ticker auf GIGA, HTC One A9s, HTC 10, HTC Desire 530, HTC Desire 825, HTC Desire 626, HTC One A9, HTC One ME, HTC One M9 Plus, HTC

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz