Beben in der Bahn - id Software entwickelt für Mobile Endgeräte

Leserbeitrag
8

(mika) Id Software ist den meisten Leuten bekannt durch Ego-Shooter, grafische Superlative und natürlich indizierte Spiele. Bald jedoch kommt ein weiteres Gebiet, mit dem man die Texaner in Verbindung bringen kann: Mobile Games.

Beben in der Bahn - id Software entwickelt für Mobile Endgeräte

Denn mit id Mobile geht eine neue Sparte an den Start, die sich der Herstellung von Spielen für mobile Endgeräte widmen wird.

Als Grund für die Erschließung neuer Ufer und der Gründung eines eigenen Labels extra für Mobile Games nennt John Carmack, Mitbegründer von id, das hohe Zukunfts- und Wachstumspotential dieser Branche. “Jeder hat ein Handy, und diese sind zumeist auch spieletauglich”, so Carmack. Außerdem seien die bereits erhältlichen Handyspiele seiner Meinung nach so schlecht, dass endlich eine Besserung einteretn müsse. Erfahrung auf diesem Sekment hat der Mann schon: bereits vor Jahren kam das erste “id” Spiel für Handys, welches damals mit Fountain Entertainment zusammen entwickelt wurde. Auch das Nintendo DS bzw. die Playstation Portable sollen von id Mobile laut worthplaying.com versorgt werden.

John Carmack selbst wird wahrscheinlich nur indirekt Einfluss auf die Mobilsparte haben, denn seine Frau wechselt von der Position des Director of Business Developement bei id in die Chefposition id Mobile. Direkten Einfluss wird eher die Marke “id” haben, zumal die Texaner jedem Computerspieler ein Begriff sein sollten.

Der Release der ersten Spiele steht ebenfalls fest: so kommt “Orcs & Elves” diese Woche für Nintendo DS, “Orcs & Elves 2″ für Handy diesen Dezember. Wann weitere Spiele erscheinen, steht indes noch nicht fest.

Weitere Themen: Software, Quake Champions, Rage Demo, id Software

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz