id Software - "PC-Spiele sind nich tot"

Leserbeitrag
16

Von vielen Entwicklern wurde er schon für tot erklärt – Der PC. Nun meldete sich das Entwickler-Studio id Software zu diesem Thema zu Wort:

”PC-Spiele sind nicht tot und werden auch nicht sterben. Es gibt sie schon seit ewigen Zeiten, doch ständig kommt das Thema wieder auf”, so Todd Hollenshead und Tim Willits, Mitarbeiter der Spieleschmiede.

Als Grund hierfür nennen sie folgendes:

”Wegen der großartigen Spiele, die in der letzten Zeit für Konsolen veröffentlicht wurden und der Zeitspanne, während der die aktuellen Konsolen mit den PCs verkaufsmäßig mithalten können, ging die Beliebtheit des PCs zurück. Wahrscheinlich kommen wir jetzt aber zu dem Punkt zurück, an dem man am PC wieder Dinge tun kann, die so mit einer Konsole einfach nicht möglich sind. Es ist auch übertrieben zu sagen, PC-Spiele würden aussterben, wenn das weltweit am meisten verkaufte Franchise mit World of Warcraft ein PC-Spiel darstellt”, erklärte Hollenshead in einem Interview.

Tim Willits, Creative Director bei id Software unterstützt zwar die These seines Kollegen, kennt aber die Schwierigkeiten von PC-Spielen:

”Es verändert sich Einiges in der Brache. Die größte Schwierigkeit, die es im PC-Bereich zu überwinden gibt, ist – wie jeder weiß – die außer Kontrolle geratene Softwarepiraterie. Ich sehe definitiv einen Zusammenhang zwischen der Softwarepiraterie und den Spielen, die sozialer sind. Schaut Euch Facebook an. Es gibt mehr Leute die das dumme Farmville spielen, als es Call of Duty-Spieler gibt”

Weitere Themen: Software, Quake Champions, Rage Demo, id Software

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz