Infineon - Qimondas Millionenschulden treffen nun auch Mutterkonzern Infineon

Leserbeitrag

Nachdem Qimonda nun offiziell pleite ist und Schulden von insgesamt 625 Millionen Euro trägt, gerät nun auch der Mutterkonzern Infineon in Gefahr. Zwar hat dieser Qimonda 2006 abgestoßen, um den Börsengang möglich zu machen, doch da Infineon über 77 % der Aktien hält, erwartet auch nun der ”große” gegen Ende dieses Geschäftsjahres also zum 30.September Belastungen im dreistelligen Millionenbereich.

Bleibt abzuwarten in wie weit Staat und andere Investoren diese Krise noch abwenden können…

so far.

Weitere Themen: Infineon

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz