Intel - Milliardenstrafe?

Leserbeitrag
29

Schon wieder greift ein Branchenprimus zu unfairen Mittel, um die Konkurenz auszuschalten.

Doch nein, diesmal geht es nicht um Microsoft, sondern um Intel, denen jetzt vorgeworfen wird, dass sie Großhändlern Rabatte versprochen haben, wenn diese die Produkte AMD von ihrem Sortiment streichen würden.

Somit wird nun von der europäischen Wettbewerbsbehörde ein Kartellverfahren eingeleitet, in dem es heißt, dass Intel bis zu 10 % seines Umsatzes zahlen muss, was dann auf eine Summe von 3,7 Milliarden Euro hinauslaufen würde.

Weitere Themen: Intel Driver Update Utility, Intel PROSet/Wireless Software and Drivers, Intel PROSet/Wireless Software and Drivers, Intel Remote Keyboard, Pocket Avatars, Intel Chipset Device Software (INF Update Utility), Intel® PRO Netzwerk Treiber, IntelProSet/ Wireless und Treiber, Intel Grafik Treiber, Intel

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz