Vor einigen Tagen berichteten wir über Intels Lizenz zur Fertigung von ARM-Chips, wie sie beispielsweise im iPhone oder iPad zu finden sind. Nun folgen Meldungen, dass der Chipgigant ab 2018 für Apple produzieren will.

ARM-Produktion: Intel will Apples Chips fertigen

Wie Nikkei von seinen Quellen erfahren haben will, plant der weltweit größte Chiphersteller dem aktuellen Lieferanten TSMC ab 2018 oder 2019 starke Konkurrenz zu machen.

Laut dem Gartner Analysten Samuel Wang sei Intel bereits in Gesprächen mit Apple. Ziel soll es sein TSMC ein oder zwei große Kunden abzuwerben.

TSMC teilte sich bis vor kurzem die Produktion von Apples ARM-Chips mit Samsung. Für 2016 und 2017 soll das Unternehmen aus Taiwan der Exklusivpartner sein.

Intel hatte im Rahmen der IDF angekündigt, dass man eine Lizenz zur Fertigung von ARM-Prozessoren erhalten habe. Der Chipriese hatte zunächst den wachsenden Smartphone-Markt verschlafen und war mit seinen x86-Chips in diesem Markt nicht konkurrenzfähig.

Aufgrund schleppender Desktop-Verkäufe erhofft sich das US-Unternehmen nun mit der ARM-Produktion wieder steigende Gewinne zu verzeichnen.

Für Apple könnte das Angebot von Intel auch aus politischen Gründen zum richtigen Zeitpunkt kommen. Der iPhone-Hersteller könnte mit Intels Hilfe erneut über eine gesteigerte Produktion in der eigenen Heimat berichten.

iPhone 7: Die Gerüchte im Überblick

iPhone 7: Zusammenfassung der Gerüchte im Video
247.112 Aufrufe

* gesponsorter Link