Intels Larrabee-Projekt liegt zwar auf Eis (wir berichteten), tot ist es aber nicht. Einem Insider zufolge, der dem Projekt nahe stehen soll, gehen die Arbeiten an der Grafikkarte weiter. Gerüchte über Schwächen des Systems selbst entsprächen derweil nicht der Wahrheit.

Der Produktplan und die Roadmap für Larrabee stünden weiter, so der Insider gegenüber TechEye. Intel genieße einfach den Luxus, eines der wenigen Unternehmen zu sein, das sich Zeit lassen könne, um ein Produkt zu veröffentlichen. Hunderte von Experten hätten an dem System gearbeitet, viele von diesen seien immer noch in dem Projekt involviert. Die Berichte über Qualitätsmängel stammten wiederum von Ex-Larrabee-Mitarbeitern, die bewusst Falschinformationen verbreitet hätten.

Externe Links

* gesponsorter Link