Intel arbeitet an Tool zum Portieren von iPhone-Apps für eigene Plattform

Florian Matthey
5

Intel arbeitet an einem Tool, das das Portieren von iPhone-Apps für Geräte mit Intels Atom-Prozessor erleichtern soll. Bisher setzten die meisten Smartphones wie Apples iOS-Geräte auf eine ARM-Architektur. Mit weiteren Apps möchte Intel die Geräte auf der eigenen Plattform attraktiver machen.

Intels Software-Viezpräsident Doug Fisher erklärte in einem Interview, dass das Intel-Tool automatisch die Veränderungen erkennen soll, die für ein Portieren aufs iPhone nötig sind. Entwickler müssten ihre Apps also nicht neu für Intels Atom-Architektur programmieren.

Intel möchte die Apps so in den eigenen App-Store AppUp Center bringen. Mittelfristig sollen Entwickler ihre Software mit Hilfe des Tools aber auch für das Linux-basierte Mobil-OS Meego und Windows für Atom-Prozessoren portieren können. Fisher erklärt, dass das Unternehmen so das Interesse der Entwickler wecken möchte, Apps für Intels Plattform zu schreiben.

Bild: huangjiahui, “Intel Inside”. Some rights reserved. Flickr.

Weitere Themen: Apps, iPhone, Intel Driver Update Utility, Intel PROSet/Wireless Software and Drivers, Intel PROSet/Wireless Software and Drivers, Intel Remote Keyboard, Pocket Avatars, Intel Chipset Device Software (INF Update Utility), Intel® PRO Netzwerk Treiber, Intel

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz