Intel hat neue Informationen zum zukünftigen Xeon-Chip mit sechs Prozessorkernen veröffentlicht. Der Prozessor trägt nicht, wie vermutet, den Namen Core i9, sondern ebenfalls wie das Quad-Core-Modell im aktuellen High-End-iMac Core i7.

Vom Standard-Core-i7 hebt Intel die Prozessoren durch den Zusatz „X“ für „Extreme“ ab. Das Basismodell Core i7-980X bietet 6 Kerne und 12 Threads, 12 Megabyte Intel Smart Cache, Hyper-Threading sowie Turbo Boost und einen eingebauten Speicherkontroller für 1066-Megahertz-DDR3-Arbeitsspeicher. Den Leistungshunger beziffert Intel mit 130 Watt, die Taktfrequenz liegt zunächst bei 3,33 Gigahertz. Im März sollen die Prozessoren erscheinen, sie gelten als Kandidat für künftige Mac-Pro-Modelle.

* gesponsorter Link