Intel zeigt iPhone-Kopie mit Medfield-Prozessor

Ralf Bindel
7

Könnte das nächste iPhone einen Intel-Prozessor haben? Der Hersteller versucht seit langem die ARM-Dominanz bei Mobilgeräten mit einem eigenen Konzept aufzuweichen. Apple hat schon einmal den Sprung zu Intel gemacht.

Intel zeigt iPhone-Kopie mit Medfield-Prozessor

Fast alle Smartphones und Tablet-Computer treiben Prozessoren auf ARM-Basis an. Die britische Firma entwickelt das Design von RISC-Prozessoren, die Fertigung übernehmen Lizenznehmer wie Apple, IBM, HTC, Intel und Texas. Apple ist mit 43 Prozent an dem Unternehmen beteiligt. Apple lässt seine mobilen CPU bislang von Samsung produzieren. Mit dem südkoreanischen Hersteller liegen die Kalifornier aber beim Vertrieb über Kreuz. Beide versuchen, die Tablet- und Smartphone-Verkaufserfolge des anderen mit Patentstreitigkeiten zu torpedieren.

Der weltweit größte Chip-Hersteller Intel versucht seit langem auf dem fast vollständig von ARM-Prozessoren beherrschten Mobilmarkt vorzudringen. Doch die bisherigen technologischen Bemühungen scheiterten am hohen Stromverbrauch. Intel ist zwar bekannt für leistungsstarke CPU, doch nicht für Energieeffizienz. Mit der Weiterentwicklung der Netbook-Atom-Prozessoren zu Smartphone- und Tablet-Prozessoren hatte Intel bisher nicht viel Glück.

Medfield ist Teil der Atom-Linie, soll das Feld der ARM-CPU aber dennoch aufrollen. Anders als die Atom-Typen ist Medfield wie die ARM-Vertreter eine Systen-on-a-Chip-Lösung (SoC) und damit ähnlich kompakt und effizient.

Nun hat Intel in einer Präsentation Medfield in einem eigenen Smartphone erneut vorgestellt, in dem sie einen Prototypen an die Technology Review schickten. Das Besondere: Das Gerät ähnelt dem iPhone 4S in Maßen und Aussehen sehr, ist aber leichter. Den Prototypen mit Medfield und Android durfte das Magazin testen, veröffentlicht aber keine Benchmarks und Screenshots. Wesentliche Aussage ist, dass der Browser sehr schnell sei und dass die eingebaute Kamera im “Burst Modus“ 15 Bilder pro Sekunde mit 8-Megapixeln aufnehmen könne. Videos in Blu-ray-Qualität streamte der Prototyp ohne Probleme auf einen TV-Monitor.

Das Referenzdesign der iPhone-4-Kopie mit Medfield-CPU habe beste Performance bei Webbrowsing und Grafikanzeige. Der Rest hinge von der Implementation der Hersteller ab, sagt Intel. Wie Referenzdesign umzusetzen ist, das zeigte Intel schon mit der Ultrabook-Allianz. Mit dem Intel-Ultrabook-Design sollen Hersteller an den Erfolg der MacBook Air von Apple anknüpfen. Erste schlanke Ultrabooks für weniger als 1000 Euro sind seit der IFA 2011 auf dem Markt. An dem Erfolg der Apple-Air verdient Intel aber mit, denn auch für die nächste Generation wird erwartet, dass Apple auf Intel mit IvyBridge setzt.

Auf der kommenden Consumer Electronics Show (CES) im Januar in Las Vegas wird Intel die iPhone-Kopien bzw. Medfield-Prototypen erneut präsentieren, um Partner für die Umsetzung zu gewinnen.

Das in Prozessordingen für gewöhnlich gut informierte Portal Heise.de lästert, dass angesichts des bisherigen Tempos und des jetzt getesteten Prototypen keine Gefahr für ARM durch Medfield zu erwarten sei. Ganz im Gegensatz zu Intel selbst, die vor einer Woche ankündigten, schon bald mit Medfield in Serie den Mobilsektor neu ordnen wollen.

Und warum nicht? Wenn die Medfields das halten, was sie versprechen, könnte auch Apple die ARM-Alternative in den nächsten iPhones und iPads einsetzen. Schließlich ist Intel der größte Chip-Hersteller der Welt, Apple pflegt mit ihm gute Beziehungen (Intel-CPU in allen Macs, Thunderbolt) und mit Samsung liegt Apple im Clinch. Ist Medfield leistungsfähiger bei gleichzeitig weniger Akku-Belastung könnte er der Chip für das künftige iPhone 5 sein, denn das wird sicher mit hochauflösendem Display, Siri und Sonstigem viel Kraft brauchen.

Weitere Themen: iPhone, Intel Driver Update Utility, Intel PROSet/Wireless Software and Drivers, Intel PROSet/Wireless Software and Drivers, Intel Remote Keyboard, Pocket Avatars, Intel Chipset Device Software (INF Update Utility), Intel® PRO Netzwerk Treiber, IntelProSet/ Wireless und Treiber, Intel

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });