Ivy Bridge: Erste Modelle angeblich schon lieferbar

von

Waren es gestern “nur” die Informationen, die von den Händlern an die Presse geleakt wurden, verkünden heute bereits die ersten Onlineshops die Verfügbarkeit einiger Modelle der neuen i5-3xxx und i7-3xxx-Reihen der dritten iCore Generation von Intel. Fragt sich nur, ob das ein Überraschungscoup oder Geldschneiderei ist.

Ivy Bridge: Erste Modelle angeblich schon lieferbar

“Schaman oder Scharlatan, das ist hier die Frage” fragte ich mich seinerzeit, nachdem der Heilpraktiker mit seinem indischen Stirn-Chakra mir das Rauchen abzugewöhnen versucht hatte; ähnlich misstrauisch könnte man auch bei dieser neuesten Tech-Story hier sein. Denn das Intel den Releasetermin zwar bestätigt, aber nicht selbst heraus gelassen hat, zeigt deren schwammige Informationspolitik, die solchen Gerüchten Tür und Tor öffnet. Da sie das aber schon immer so machen, genau wie der Chakra-Mann, kann man ihnen da noch nicht einmal etwas vorwerfen, auch wenn alle Welt nun fest damit gerechnet hatte, noch etwa 10 Tage bis zum wirklichen Release der dritten iCore-Generation warten zu müssen.

Die Angabe der Verfügbarkeit sichert den Händlern jedenfalls die Aufmerksamkeit über ein Wochenende, an dem selbstverständlich keine Auslieferungen stattfinden. Dieses Wochenende zwischen den Bestellungen und den ersten erwarteten Auslieferungen werden diese voraussichtlich zu nutzen wissen. Ob vielleicht doch das ein oder andere Unternehmen wirklich einen kleinen zeitlichen Vorsprung von Intel erhalten hat, die sich erste Margen aus Asien haben einfliegen lassen, oder aus irgend einem anderen Grund schon physisch liefern können, wird man wohl vor Dienstag nicht genau sagen können. Also ruhig Blut.
Die Anzahl der “Blender” dürfte aber recht hoch sein, denn jemanden, der so mutig ist, am Freitag, den 13ten irgend etwas zu bestellen, wird auch diese Enttäuschung nicht schocken können, mit denen kann mans ja machen…

Laut heise.de handelt es sich jedenfalls im Einzelnen um die Prozessoren mit den Bezeichnungen i7-3770 und -3770K sowie i5-3570K, -3550 und -3450, die zwischen 190,- und 340,- Euro gehandelt würden. Gleich getaktete Sandy Bridge Vorgängermodelle* seien dagegen deutlich billiger, wie es eigentlich nicht erwartet wurde. Das könnte zum Einen Preisschneiderei für die Dauerbluter der “early adopters” bedeuten, zum Anderen aber auch das Produkt blühender Phantasie sein.
Man weiß es einfach noch nicht!

Ivy Bridge

Weitere Themen: Ivy Bridge Notebooks, Ivy Bridge Prozessoren , Intel® PC-Mainboard DX58OG, Intel® PC-Mainboard DX58SO, Intel® PC-Mainboard DX58SO2, Intel® PC-Mainboard DZ68DB, Intel® PC-Mainboard DQ67EP, Intel® PC-Mainboard DQ67OW, Intel® PC-Mainboard DQ67SW, Intel


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz