Kaby Lake: Intel kündigt passende Prozessoren für künftige Macs an

Holger Eilhard
2

Intel hatte bereits einige Low-Power-Varianten der jüngsten CPU-Familie „Kaby Lake“ im vergangenen August vorgestellt. Jetzt folgen Modelle, die in Zukunft in iMac, MacBook Pro oder Mac mini zu finden sein könnten.

Kaby Lake: Intel kündigt passende Prozessoren für künftige Macs an

Den Low-Power-Varianten der Y- und U-Serie gesellen sich nun weitere Modelle der siebten Intel-Core-Generation hinzu, die im 14-nm-Prozess gefertigt werden. Intel hebt unter anderem verlängerte Akkulaufzeiten bei der Wiedergabe von 4K- oder VR-Videos hervor. Natürlich wird auch eine gesteigerte Performance genannt: bis zu 20 Prozent mehr Leistung in Performance- und Gaming-Notebooks und bis zu 25 Prozent bei Desktops.

Interessant für Apple sind die Chips der U- (28 Watt), H- (45 Watt) und S-Serie. Die U-Serie mit dem 7267U, 7287U und 7567U (jeweils Dual-Core) bietet sich für ein Update des neuen 13″ MacBook Pro an. Sie könnten aber auch in einem künftigen Upgrade des Mac mini zu finden sein.

Aus der H-Serie könnte Apple zum 7700HQ greifen und diese im Basismodell des 15″ MacBook Pro einsetzen. Als Upgrademöglichkeit stehen dann 7820HQ und 7920HQ (jeweils Quad-Core) bereit.

Beim 27″ iMac könnten aus der S-Serie der 7500, 7600 oder 7700K (alle Quad-Core) zum Einsatz kommen und die derzeit genutzten Chips ablösen. Für den kleineren iMac mit ausschließlich integrierter Grafik gibt es derzeit noch keine klaren Kaby-Lake-Varianten, die von den derzeitigen Modellen abgeleitet werden können.

Die Kaby-Lake-Chips für ein neues 12″ MacBook stehen bereits seit einiger Zeit bereit. Die neuen Kaby-Lake-Prozessoren werden in naher Zukunft den Herstellern zur Verfügung stehen.

Ein Update des MacBook und iMac wird derzeit für das Frühjahr 2017 erwartet. Aktualisierte MacBook Pros werden wir vermutlich erst später sehen.

Keine Xeon-Updates

Neue Xeon-Prozessoren für den Desktop, wie sie in einem Update des Mac Pro zu finden sein könnten, hat Intel noch nicht vorgestellt. AnandTech geht davon aus, dass Intel diese jedoch noch im Laufe des ersten Quartals 2017 vorstellen wird.

Eine vollständige Liste aller neuen CPUs bietet Intel in PDF-Form an.

Quellen: Intel, AnandTech, MacRumors

91.199
Test: MacBook Pro 13 Zoll von 2016

Hat dir "Kaby Lake: Intel kündigt passende Prozessoren für künftige Macs an" von Holger Eilhard gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: MacBook Pro 2016, Intel Kaby Lake, 21,5 iMac mit Retina 4K Display, iMac mit Retina 5K Display, MacBook, Mac mini (2012), Mac Pro, Intel Driver Update Utility, Intel PROSet/Wireless Software and Drivers, Intel