ScreenFlow Update auf 2.1.4 bringt weitere Fehlerbeseitigungen

von

In Zeiten von YouTube und der Leichtigkeit seine eigenen Videos dort zu veröffentlichen, hat sich so einiges geändert in den letzten Jahren. Wer jemandem etwas erklären oder zeigen möchte, macht mal schnell ein Video über die Sachen, die gerade auf dem Bildschirm passieren. Und für den Mac wäre kein Programm besser geeignet als ScreenFlow.

Seit der Version 2.0 hat der Hersteller einen großen Sprung in Sachen Funktionsumfang und Nutzbarkeit gemacht. Zwar waren schon die Versionen 1.2.x sehr gut, jedoch konnte man sich mit dem Update ganz neue Anwendungsbereiche (siehe Testbericht) zu Nutze machen. 2008 hatte das Programm bereits den Apple Design Award für die “beste Mac OS X Applikation” sowie die “beste Grafik- und Mediaapplikation für Mac OS X” – und weitere Auszeichungen – gewonnen.

Gestern hat Telestream ein erneutes Update von ScreenFlow auf die Version 2.1.4 veröffentlicht, womit man zehn Fehler beseitigte und weiter den Vormarsch auf Intel basierende Apple-Computer antritt. So wurde mit dem Update die Motion Blur Funktion für PowerPC Computer deaktiviert und erneute Optimierungen für die Intel Generation vorgenommen. Das Udpate ist für alle Besitzer der Version 2.x* kostenlos, Kunden der Version 1.x müssen ein Upgrade ordern, der Preis hierfür beträgt 29 US-Dollar. Aufspielen kann man das Update direkt über ScreenFlow selbst.

Wer ScreenFlow bisweilen noch nicht ausprobiert hat, sollte dies tun. Hierzu stellt der Hersteller eine kostenlose Testversion zur Verfügung. Der Funktionsumfang ist nicht eingeschränkt, allerdings erscheint in dem veröffentlichten Video ein Banner mitten im Video mit dem Text “ScreenFlow Testversion”.

Weitere Themen: Update, Intel® PC-Mainboard DX58OG, Intel® PC-Mainboard DX58SO, Intel® PC-Mainboard DX58SO2, Intel® PC-Mainboard DZ68DB, Intel® PC-Mainboard DQ67OW, Intel® PC-Mainboard DQ67SW, Intel® PC-Mainboard DQ67EP, Intel® PC-Mainboard DQ57TM, Intel


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz