IO Interactive: Hälfte der Mitarbeiter wird entlassen

Maurice Urban
2

Bei IO Interactive muss man sich auf einige Umstellungen gefasst machen. Das dänische Studio inter Hitman: Absolution wird nämlich Opfer einer Entlassungswelle, von der fast die Hälfte der Mitarbeiter betroffen sind.

IO Interactive: Hälfte der Mitarbeiter wird entlassen

Publisher Square Enix sieht die Entlassungen aufgrund der Neuausrichtung und dem starken Wettbewerb als notwendig an. Da fast die Hälfte der bisherigen Belegschaft vor die Tür gesetzt wird, wird man natürlich auch einige Projekte nicht weiter verfolgen.

IO Interactive konzentriert sich so nun ganz auf das Next-Gen Hitman und wird zumindest vorerst nicht an weiteren Projekten arbeiten. Square Enix wird die betroffenen Mitarbeiter natürlich bei ihrer Jobsuche unterstützen und gegebenenfalls andere Positionen innerhalb des Unternehmens anbieten.

Quelle: Edge

Weitere Themen: Square Enix

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz