Ixquick Suchmaschine: Anonymes Surfen im Browser und der Ixquick App

Christin Richter

Es ist praktisch, die Infos zu neuesten Angeboten, Kinofilmen oder Alltagsfragen per Mausklick beantwortet zu bekommen. Die meisten von uns nutzen hierfür Google oder Bing und werden anschließend dank Aufzeichnung persönlicher Daten von passenden Werbebannern überhäuft. Die Ixquick Suchmaschine ist eine alternative Suchmaschine, mit der die Web-Suche anonym und sicher stattfinden soll. Wir nehmen diese Metasuchmaschine unter die Lupe und klären, wie die Suchmaschine Ixquick die Privatsphäre schützen möchte.

Ixquick Suchmaschine: Anonymes Surfen im Browser und der Ixquick App

Ixquick Suchmaschine: Warum Metasuche?

  • Eine Metasuchmaschine sucht bei mehreren Suchmaschinen gleichzeitig und passt dabei die Suchanfrage der jeweiligen Suchmaschine (Search Engine) an. Das wird auch als spezifische Syntax bezeichnet.
  • Die Ixquick Suchmaschine sucht bei Yandex und Gigablast und beseitigt Mehrfachausführungen und sortiert die Ergebnisse nach Relevanz.
  • Jede externe Search Engine erhält von der Ixquick-Metasuche “ein Stimmrecht”, auch wenn dort dieselbe Trefferseite mehrfach unter den besten 10 Ergebnissen angezeigt wird.
  • Auch nach Videos (auf YouTube) und Bildern (Bing) kann gesucht werden.
  • Ihr könnt sie beispielsweise unter Ixquick.de und Ixquick.com aufrufen.

Das folgende Video zeigt euch Wege, Google Chrome mit Suchmaschinen zu verwenden:

10.882
Google Chrome Suchmaschinen Video

So schützt die anonyme Suchmaschine Ixquick die Privatsphäre

  • Ixquick gehört nach eigenen Aussagen zu den Suchmaschinen ohne Datenspeicherung. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr Ixquick auf Deutsch nutzt oder in anderen Sprachen.
  • Andere Suchmaschinen speichern in der Regel Suchbegriffe, IP-Adresse und Suchzeitpunkt und nutzen sie für gezielte Werbeeinblendung. Wer der Überwachung entgehen möchte und anonymes Surfen bevorzugt, kann zur Ixquick Suchmaschine greifen.
  • Obwohl sie angeblich keine Daten auf den eigenen Servern speichern, könnten aber Server, die in den USA genutzt werden, durch Antrag legal nach amerikanischem Recht von FBI oder CIA ausgelesen werden. Allerdings werden Suchanfragen aus Europa auf europäische Server gleitet.

Ixquick Search
Entwickler: Startpage BV
Preis: Free
Ixquick Search
Entwickler:
Preis: Free

Ixquick Mobile-App

Möchtet ihr auch auf dem Smartphone eure Privatsphäre schützen, nutzt die Ixquick Suchmaschine einfach kostenlos auf euren mobilen Geräten. Die App hat einen Browser integriert, der keine Tracking-Cookies zulässt und den Suchverlauf nach einstellbaren Zeitintervallen löscht. Nach eigenen Angaben werden die Informationen eurer Ixquick Suchanfragen nicht an andere Webseites weitergegeben. Wenn ihr Websites aufruft, wird ein Fake “Useragent” genutzt, damit kein Profil von eurem mobilen Gerät erstellt werden kann.

Einstellungsmöglichkeiten der Suchmaschine Ixquick

  • Ihr könnt Ixquick in 18 verschiedenen Sprachen nutzen. Neben Deutsch könnt ihr zum Beispiel Englisch, Dänisch, Niederländisch, Spanisch, Französisch, Japanisch auswählen.
  • Auch die Benutzeroberfläche könnt ihr im Farbschema anpassen.
  • Weitere Optionen sind: Anzahl der Ergebnisse pro Seite, ein optionaler Familienfilter (Jugendschutz).
  • Außerdem könnt ihr auswählen, zu welchen Servern ihr euch verbinden lasst (EU, US, Asien oder einfach den schnellsten Server).

Weitere Artikel zum Thema:

Bildquellen: © Ixquick

Weitere Themen: Ixquick

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE