Jawbone ist ein amerikanisches Unternehmen mit Sitz in San Francisco, das sich inzwischen auf die Herstellung und den Vertrieb von Fitness-Trackern und Wearables spezialisiert. Mit der UP-Serie hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren in diesem Segment einen Namen gemacht. Zuvor entwickelte das Unternehmen vor allem Audio-Lösungen und Headsets.

Jawbone UP3 bei Amazon kaufen *

Jawbone wurde kurz vor der Jahrtausendwende von Alexander Asseily und Hosain Rahman unter dem Namen Aliph gegründet. Der Name „Jawbone“ wurde für viele der Headset-Produkte und Audiolösungen verwendet und 2011 stieß das Unternehmen den alten Namen für „Jawbone“ ab.

Headsets und Audiolösungen

Jawbone (oder Aliph) war Mitte der 2000er Jahre vor allem durch diverse Bluetooth-Headsets bekannt. Darunter sahnte vor allem das Jawbone Era viele positive Bewertungen ab. Es war ein besonders leichtes Headset, mit hoher Audio-Qualität und einer zugehörigen App. Vor allem die kurze Batterielaufzeit wurde von vielen Seiten aber bemängelt.

Zu den beliebtesten Audiolösungen gehört ohne Zweifel die Jawbone Jambox, die es in einer „Big“ und und in einer „Mini“-Ausführung zu kaufen gab. Wie bei Jawbone üblich, wurde vor allem auf das Design der Produkte viel wert gelegt. Preislich lagen beide Versionen – trotz mittelmäßigem Sound im Vergleich zu anderen Produkten – über dem Durchschnitt.

Hier unseren Test zur Jawbone Jambox lesen.

Jawbone Fitness-Tracker: Die UP-Serie

2011 wurde mit dem Jawbone UP das erste Fitness-Armband des Unternehmens vorgestellt und gelaunched und war damit eines der ersten dieser Art. Abnehmen und eine gesunde Einstellung zum Leben sollten mit dieser Art von Gadget ganz anders angegangen werden. Nach Veröffentlichung des Gerätes kam es allerdings zu vielen Kundenbeschwerden, was dazu führte, dass das Unternehmen eine breitflächige Erstattung erlaubte – so konnten selbst Käufer, die das Fitness-Armband behalten wollten, eine Erstattung einfordern. Das Gerät ließ sich in vielen Fällen nicht aufladen oder synchronisierte keine Daten – Jawbone stoppte daher sogar die Produktion.

Die Nachfolge-Produkte UP24, UP2 und UP3 dagegen erfreuten sich nach Release großer Beliebtheit. Im Gegensatz zur Konkurrenz konzentriert sich Jawbone bei der Entwicklung neuer Produkte stark auf das Design. Die Armbänder von Jawbone haben in der Regel kein Display und könnten auf den ersten Blick durchaus als Mode-Accessoire durchgehen.

Jawbone im Test

Ihr findet bei uns einige Produkte von Jawbone im Test – vielleicht ist ja der richtige Fitness-Tracker für euch dabei:
Jawbone UP24
Jawbone UP3
Jawbone UP Move

Jawbone UP3

UP3 by Jawbone
12.754 Aufrufe

Produkte und Artikel zu Jawbone

* gesponsorter Link