Rovios Oskar Burman: “Kickstarter macht Entwickler zu Zirkustieren”

von

Vor Kickstarter Projekten kann man sich mittlerweile kaum noch retten, doch nicht jeder scheint ein Fan des Ganzen zu sein. Oskar Burman von Rovio Stockholm findest zumindest einige der Belohnungen übertrieben.

Rovios Oskar Burman: “Kickstarter macht Entwickler zu Zirkustieren”

Der General Manager des schwedischen Studios der Angry Birds Macher meinte auf Twitter, dass einige Kickstarter-Projekte den Ruf von Entwicklern schädigen würden. “Kickstarter macht Entwickler zu hochbezahlten Escorts/Zirkustieren. Zahl genug und wir liefern dir das Spiel persönlich/auf einem roten Kissen/ kochen für dich/BFF”, so Burman und fügte später hinzu, dass er gegen Kickstarter an sich nichts hat – lediglich ein paar der Belohnungen für Backer seien unangemessen.

Burman bezieht sich dabei auf das Kickstarter-Projekt von Loot Drop. Wer den Titel mit 10.000 $ oder mehr unterstützt, bekommt das Spiel von den Entwicklern Tom Hall, Brenda Brathwaite und John Romero persönlich überliefert…auf einem roten Samtkissen…. im Disneyland Anaheim.

Was meint ihr? Geht das Ganze zu weit? Ist der Kickstarter-Hype nicht ohnehin übertrieben? Eure Meinung in die Comments.

Via: VG247

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Rovio Mobile

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz