NostalGIGA Folge 9 - Teenage Mutant Hero Turtles IV: Turtles in Time

David Hain
20

Für die neuste Folge von NostalGIGA hat es eine meiner großen Jugendlieben erwischt (nein, nicht Modern Talking): die Turtles, vier Schildkröten die weite Teile meiner Kindheit in Beschlag nahmen und sich mit ihrem besten Spieleauftritt in meine ewige Bestenliste prügelten. Also Füße hochlegen und die Pizza in den Ofen stecken – wir zocken heute "Teenage Mutant Hero Turtles IV: Turtles in Time".

NostalGIGA Folge 9 - Teenage Mutant Hero Turtles IV: Turtles in Time

Wie ging es los?
Um es genau zu datieren: 1990. In diesem Jahr strahlte das deutsche Fernsehen erstmals eine Zeichentrickserie aus, die unseren Schulhof im Sturm eroberte. Die “Teenage Mutant Hero Turtles” (oder Ninscha Törtels, wie ich im zarten Alter von neun Jahren zu sagen pflegte) waren überall: im Kino, im TV, als Actionfiguren in meinem Kinderzimmer, als Poster an der Wand, als Bettwäsche. David war das erste Mal ein Fanboy. 1991 hob dann Konami mein damaliges Lieblingsspiel aus der Taufe: “Turtles in Time”

Was ich geliebt habe?
Man spielt die Turtles. Punkt. Wobei, im Falle der beiden vorangegangenen NES-Verwurstungen galt das auch nicht zwingend als Qualitätsmerkmal. Hier jedoch durfte man sich im besten Beat’em Up-Style durch Horden von Fußsoldaten kämpfen, mümmelte Pizza, trällerte die eingängige Musik mit, kämpfte gegen bekannte Oberfieslinge in schweren Bosskämpfen und durfte aus allen vier Turtles wählen. Das hatte Wiedererkennungswert, hohen Spaßfaktor und den Ninja-Bonus (der einfach alles veredelt, wo Ninjas drin sind!!11)

Was ich gehasst habe?
Man, was habe ich damals an Taschengeld in den Münzschacht der Spielhallenautomaten geworfen. “Turtles in Time” war nämlich ein verdammt schweres Spiel. Wer sich doof anstellt, schafft es nicht einmal bis Level vier – also den Punkt, wo die Turtles durch die Zeit reisen und das Spiel eigentlich erst losgeht. Zwar gab es einen Koop-Modus, aber der war Dank “Friendly Fire” sogar noch schwerer: in der Hitze des Gefechts verprügelte man sich meist nur gegenseitig.


FunFact:
Wusste ich auch lange Zeit nicht, ist aber echt skurril: “Teenage Mutant Hero Turtles IV: Turtles in Time” erschien 1991 – und damit kurz vor “Teenage Mutant Hero Turtles III: Manhattan Project”, das ein halbes Jahr später erschien – was aus erstgenannten Spiel eigentlich den dritten Teil macht

Das Erbe:
Die Turtles gab es noch eine ganze Weile, ihr Stern sank aber Mitte der Neunziger mit Aufkommen der Power Rangers rapide. 1996 wurde die Zeichentrickserie endgültig eingestellt, ein vierter CGI-Kinofilm floppte. An der Spielefront begeisterte eigentlich nur noch der Prügler “Teenage Mutant Hero Turtles: Tournamen Fighters” von Capcom – eine Streetfighter-Kopie mit den Turtles-Charakteren. Richtig enttäuschend wurde es 2009 – da kam “Turtles in Time Re-Shelled”, ein Remake, dem es nie gelang, den Geist der Vorlage einzufangen.

Weitere Themen: Metal Gear Survive, Castlevania: Lords of Shadow 2, Pro Evolution Soccer 2013 , PES 2014 - Pro Evolution Soccer 2014, Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes, Pro Evolution Soccer 2012 Demo, Konami

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz