Windows 10: Lenovo empfiehlt Deinstallation eigener Software

Peter Hryciuk

Lenovo ist bereits in der Vergangenheit negativ mit auf den Windows-Systemen vorinstallierter Software aufgefallen und rät nun auch offiziell zur Deinstallation der eigenen Accelerator-App, die auf sehr vielen Windows-10-Systemen des chinesischen Unternehmens vorinstalliert ist.

Windows 10: Lenovo empfiehlt Deinstallation eigener Software

Lenovo Accelerator-App sollte dringend deinstalliert werden

Von Herstellern vorinstallierte Software hat zurecht einen schlechten Ruf und wird oft als unnötige Bloatware bezeichnet. Einige Programme bremsen die Systeme nicht nur aus, sondern schaffen auch Sicherheitslücken, die relativ einfach durch Angreifer ausgenutzt werden können. Im neusten Fall zieht Lenovo die Reisleine und empfiehlt jetzt einfach die Deinstallation der Accelerator-App, die auf sehr vielen Lenovo-PCs, -Tablets und -Desktops vorinstalliert ist. Das Unternehmen schafft es wohl einfach nicht die Software sicher zu machen oder möchte sich die Arbeit ersparen.

Die Lenovo-Accelerator-App ist eigentlich nur dafür zuständig, um einen schnelleren Start der anderen Lenovo-Apps zu gewährleisten. Die App an sich fragt aber in regelmäßigen Abständen ab, ob neue Updates zur Verfügung stehen. In dem Fall geschieht die Kommunikation aber unverschlüsselt und erlaubt damit eine sogenannte Man-in-the-Middle-Attacke. Ein Angreifer könnte sich dazwischenschalten, da es weder eine Verschlüsselung noch einen Authentifizierungsschlüssel gibt. So könnte Malware eingespielt und das System angegriffen werden. Der Fehler liegt dabei aber wohl gar nicht direkt an der App selbst, sondern am nicht gesicherten Server. Deinstalliert man die Anwendung, soll das Sicherheitsproblem gelöst sein.

CES 2017: Die Messe-Highlights im Überblick

Welche Lenovo-Gerät sind betroffen?

Es sind tatsächlich eine Vielzahl von Lenovo-Geräten betroffen. Auch neuere Geräte, die nur wenige Monate auf dem Markt sind, werden mit der Accelerator-App ausgeliefert. Wer ein Lenovo-Produkt mit Windows 10 besitzt, sollte in jedem Fall schauen, ob das entsprechende Programm vorinstalliert ist und dieses in jedem Fall deinstallieren. Wie das unter Windows 10 funktioniert, zeigen wir euch im nachfolgenden Video oder im Artikel: Windows 10, 7, 8: Programme deinstallieren – So geht’s

Video | Windows 10: Programme deinstallieren – Anleitung

204.093
Windows 10: Programme deinstallieren – Anleitung

Eine komplette Liste mit allen betroffenen Lenovo-Produkten findet ihr auf der Sonderseite des Herstellers.

via golem

Weitere Themen: Lenovo Mirage AR Headset, Moto Z2 Force, Lenovo Yoga 720, Lenovo Yoga 520, Lenovo Yoga 910, Lenovo Miix 510, Lenovo Yoga Tablet 2, Lenovo ThinkPad 10, Lenovo ThinkPad 8, Lenovo

Neue Artikel von GIGA WINDOWS