LG 43UD79-B: Dieser 42,5-Zoll-UHD-Monitor unterstützt vier Bildsignale gleichzeitig

Stefan Bubeck

Mehrere Monitore Zuhause? Es geht auch mit einem einzigen: Der Schreibtisch-Riese LG 43UD79-B ist auch für außergewöhnliche Multitasking-Einsätze geeignet.

LG 43UD79-B: Dieser 42,5-Zoll-UHD-Monitor unterstützt vier Bildsignale gleichzeitig

Wo vor einigen Jahren noch 27-Zoll-Diagonalen als groß galten, haben die Hersteller längst Geräte oberhalb der 30-Zoll-Klasse platziert. LG befeuert diesen Trend zu immer größeren Monitoren und präsentiert uns nun einen Giganten mit 108- Zentimeter-Panel (42,5 Zoll).

LG 43UD79-B: Bild-neben-Bild mit bis zu vier Signalen

Der LG 43UD79-B nimmt Signale aus zahlreichen Eingängen entgegen. Es stehen zweimal HDMI 2.0, zweimal HDMI 1.4, ein DisplayPort 1.2 und ein USB-Typ-C-Port (DP Alt. Mode) zur Verfügung. Wer auf Multitasking steht und mehrere Dinge gleichzeitig im Blick haben möchte, hat dafür schnell mal mehrere Monitore nebeneinander auf dem Schreibtisch stehen. Hier setzt der LG 43UD79-B mit seinen insgesamt 13 PBP- (Picture-by-picture) und PIP (Picture-in-picture)-Modi an, so können bis zu vier verschiedene Quellen gleichzeitig angezeigt werden. Viermal Full-HD nebeneinander, das sollte kein Problem darstellen – die Bilddiagonale eines einzelnen Signals entspricht dann immer noch ordentlichen 21,5 Zoll.

Top 10: Die größten Smartphone-Skandale

LG 43UD79: Ergonomisch etwas eingeschränkt

Eine ergonomische Einschränkung des ansonsten sehr gut ausgestatteten Monitors ist die fehlende Höhenverstellbarkeit, hier sollte man eventuelle Mehrkosten für eine flexiblere VESA-Lösung einberechnen.

Das verwendete IPS-Panel erstrahlt per LED-Backlight und bietet die typischen Blickwinkel von 178 Grad, einen Kontrast von 1000:1 und eine maximale Helligkeit von 350 cd/m². Die Bildwiederholrate beträgt „nur“ 60 Hz und die Reaktionszeit 8 Millisekunden (GTG) – das dürfte für die meisten User im Alltag ausreichen, Hardcore-Gamer müssen sich woanders umschauen. Immerhin: LGs eigener „DAS Mode“ (Dynamic Action Sync) soll Input-Lags beim Spielen reduzieren.

Der LG 43UD79 wird bereits auf deutschsprachigen Preisvergleichs-Portalen gelistet, hier sind rund 799 Euro sowie eine Auslieferung Anfang Mai angegeben.

Quelle: LG (Japan)

Weitere Themen: 4K / UHD, Monitore, LG G6, LG X power2, LG G5, LG Stylus 2 , LG K10, LG K7, LG G Watch Urbane (2nd Generation), LG Electronics: Eines der größten Tech-Unternehmen der Welt

Neue Artikel von GIGA TECH