LG und PRADA stellen das PRADA phone by LG 3.0 vor

Robert Weber
9

Die PRADA-Reihe bei LG geht weiter und das dritte Gerät aus dieser Zusammenarbeit ist endlich da! Heute haben nämlich PRADA und LG das PRADA phone by LG 3.0 offiziell vorgestellt. Und auch bei diesem Exemplar wurde in erster Linie auf das Design geachtet.

LG und PRADA stellen das PRADA phone by LG 3.0 vor

Die ersten PRADA Handys von LG kamen in den Jahren 2006 und 2008 auf den Markt. Bei der dritten Generation haben sich die Unternehmen deutlich mehr Zeit gelassen und präsentieren das erste Smartphone der PRADA-Reihe, welches natürlich mit Android OS läuft. Doch was hat dieses Telefon eigentlich so drauf? Was zeichnet es aus?

Das PRADA phone by LG 3.0 setzt keine neuen Maßstäbe in der Technik-Welt. Es hat aber trotzdem eine ordentliche Hardware verpasst bekommen und ein PRADA-typisches Design. Die komplette Vorderseite besteht dabei aus Gorilla Glas und auf der Rückseite sehen wir das PRADA-typische Saffiano-Muster.

Unter der Haube werkelt ein OMAP4430 Dual-Core Prozessor von Texas Instruments, welcher mit 1 GHz pro Kern taktet. Zum Arbeitsspeicher gibt es leider keine Informationen. Der interne Speicher ist 8 GB groß und kann via Speicherkarte erweitert werden. Unter dem Gorilla Glas befindet sich das 4,3 Zoll große LG NOVA Plus TFT-Display, das mit 480 x 800 Pixeln (WVGA) auflöst. Mit der 8 Megapixel Hauptkamera kann der Anwender natürlich 1080p Videos aufzeichnen. Auf dem Bild sehe ich persönlich eine Frontkamera, doch offiziell wurde diese leider nicht erwähnt. Außerdem sind noch HSPA+, Bluetooth 3.0, WLAN 802.11 b/g/n und NFC mit an Bord.

Das Design-Telefon wird von Android 2.3.7 Gingerbread betrieben. Das System wird zusätzlich durch die PRADA Benutzeroberfläche ergänzt, die auf der uns bekannten Optimus UI aufbaut. Ein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich ist natürlich auch geplant. Neben dem PRADA-Design gibt es noch eine “komische” PRADA-Entscheidung was die Kamerataste angeht. Diese ist nämlich nicht auf der rechten Seite des Telefons angebracht, sondern auf der oberen Seite — PRADA wollte es so haben.

Ab Januar 2012 soll das PRADA phone by LG 3.0 erhältlich sein. Der Preis wurde zwar noch nicht genannt, doch laut LG wird dieser nicht unter 699 Euro liegen. Außerdem wird es noch spezielles PRADA-Zubehör geben. Dazu gehören unter anderem eine Dockingstation und eine Tasche. Wie findet ihr das neue PRADA phone? Überteuert oder das Geld wert?

Weitere Themen: LG G5, LG Stylus 2 , LG K10, LG K7, LG G Watch Urbane (2nd Generation), LG V10 , Nexus 5x, LG G Pad II 10.1, LG Bello II, LG

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz