Lytro Lichtfeldkamera: Verkaufsstart in Deutschland, neue iOS-App

von

Lytro kündigt an, seine Lichtfeldkamera demnächst auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz anzubieten. Der interessante Fotoapparat bietet die Möglichkeit, Fotos nachträglich zu fokussieren und die Perspektive zu verändern.

Lytro Lichtfeldkamera: Verkaufsstart in Deutschland, neue iOS-App

Lytro? Nie gehört.

Die Lytro versteckt in ihrer etwas ungewöhnlichen Form einen achtfachen optischen Zoom, der bei konstanter Blende F2 Bilder mit einer Auflösung von „11 Megastrahlen“ aufnimmt.

Der Hersteller gibt den Wert bewusst nicht in Pixeln an, da der Sensor eben keine einzelnen Bildpunkte, sondern ganze Lichtstrahlen wahrnimmt. Dabei registriert er neben Farbe und Helligkeit auch die Richtung des Lichts. Mithilfe dieser Daten entstehen Fotos, deren Fokuspunkt nachträglich gesetzt werden kann.

Das bedeutet: Keine Auslöseverzögerung wegen eines lahmen Autofokus mehr, denn den gibt es gar nicht.

Außerdem erlaubt die Technik, die Perspektive der Aufnahme nachträglich leicht zu verschieben, so dass ein interessanter 3D-Effekt entsteht. Verschiedene Aufnahmemodi lassen sich auf dem kleinen Touch-Display an der Rückseite einstellen und erlauben manuelle Kontrolle oder automatische Einstellungen.

Lytro-Fotos via WLAN übertragen

Neben dem Verkaufsstart in Deutschland kündigt das Unternehmen aus Kalifornien außerdem eine kostenlose iOS-App an. Die Lytro-Kamera überträgt Fotos künftig per WLAN an das Smartphone, von wo sie bearbeitet und in soziale Netzwerke verteilt werden können. Eine Android-App sei ebenfalls in Arbeit, verspricht Produktmanager Josh Anon gegenüber GIGA. Einen Erscheinungstermin konnte er allerdings noch nicht nennen.

Für Facebook steht ein integrierter Player zur Verfügung, der auch im Newsstream das Refokussieren und den Perspektivwechsel erlaubt. Andere, nicht unterstützte Netzwerke und Dienste können mit einer exportierten JPEG-Datei gefüttert werden.

Darüber hinaus können Lytro-Fotos auch mithilfe eines HTML5-Codes in jeden Blog und jede Webseite integriert werden. Inklusive der Möglichkeiten, mit Fokus und Perspektive zu spielen.

Lytro (AppStore Link)
QR-Code
Lytro
| Preis: Gratis

Lytro: Preise und Verfügbarkeit

Die Lytro wird in vier verschiedenen Farbvarianten ab dem 15. Juli erhältlich sein. In „Moxie Pink“, „Graphite“(grau) und „Electric Blue“ kostet sie 479 Euro (8 GB Speicher), die Variante „Red hot“ liegt bei 579 Euro (16 GB Speicher). Vorerst ist die Ringfoto-Gruppe alleiniger Händler, später soll die Lytro auch über andere Kanäle verkauft werden.

Anon begründet dies gegenüber GIGA mit dem Wunsch, dem Kunden stets vor dem Kauf eine intensive Beratung bieten zu können, damit sie mit dem doch etwas absonderlichen Konzept vertraut gemacht werden. Wo ihr Ringfoto-Geschäfte findet, erfahrt ihr hier: -> Händlerliste.

Zu guter Letzt noch der Waschzettel zur Lytro:

  • Auflösung: 11 Megaray (Anzahl der vom Lichtfeldsensor erfassten Lichtstrahlen)
  • Objektiv: 8x optischer Zoom; konstante Blende F2
  • Verschlusszeiten: 1/250s – 8s
  • Brennweite: 6.45mm – 51.4mm (43mm – 341mm 35mm-äquivalent)
  • ISO: 80 bis 3200
  • Akkulaufzeit: Lithium-Ionen-Akku für sechs Stunden kontinuierliches Fotografieren
  • Wi-Fi: 802.11 abgn; 2,4 GHZ
  • Gehäuse: Ultra-leichtes eloxiertes Aluminium und hochwertiges Silikon
  • Gewicht: 214g
  • Abmessungen: 41x41x112 mm
  • Lieferumfang: magnetischer Objektiv-Verschluss, antistatisches Reinigungstuch, Handschlaufe, USB Kabel für Datentransfer und das Laden.
  • Optionales Originalzubehör: Schnelladegerät, Halterung mit Stativgewinde, Kamera Tasche, große Tasche für Kamera und Zubehör.

Weitere Themen: Lytro


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz