Microsoft: Project Spark eingestellt und 5 weitere Studios geschlossen?

Marco Schabel
17

In den vergangenen Tagen sorgte Microsoft für einige Schlagzeilen. Erst gestern wurde bekannt gegeben, dass Fable Legends eingestellt und Lionhead vielleicht geschlossen wird. Jetzt scheinen auch 5 weitere Studios und das Bastelspiel Project Spark vor dem Aus zu stehen.

1.024
Project Spark Intro Trailer

Was ist da nur gerade los im Hause Microsoft? Das ist ein durchaus legitimer Gedanke, der vielen Xbox-Spielern – aber auch vielen anderen – in den letzten Tagen kommen könnte. Erst wird verkündet, dass immer mehr einstige Exklusivspiele ihren Weg auf Windows 10-PCs finden werden, dass die Konsole eventuell aufrüstbar wird (was mittlerweile entschärft wurde) und jetzt wurde Fable Legends eingestellt. Als wäre das nicht genug, wird über eine Schließung des legendären Studios Lionhead verhandelt, während Press Play tatsächlich geschlossen wurde. Böse Zungen mögen behaupten, dass Microsoft die Xbox One einstampfen will, doch so einfach ist es natürlich nicht.

So lange könnt ihr die Fable Legends-Beta noch spielen

Die Gründe für diese Entscheidungen sind, wie Phil Spencer jüngst noch einmal betonte, keine Abkehr von der Konsole. Das Gegenteil sei der Fall. Auch die Einstellung von Fable Legends sei kein Zeichen dafür, dass Microsoft die Xbox One nicht mehr mag. Das Unternehmen möchte aber Spiele schaffen, die die Spieler gerne, lange und zahlreich spielen. Spiele, die die Kunden auch tatsächlich haben wollen. Und Fable Legends scheint nicht das einzige Spiel zu sein, welches diese Kriterien offenbar nicht erfüllt.

Diese 5 unbekannten Xbox One-Spiele solltest du nicht verpassen

Wurden 5 weitere Studios geschlossen?

Microsoft Studios jetzt

So verrät ein Blick auf die Xbox-Homepage (oben), dass offenbar noch 5 weitere (relativ unbekannte) Microsoft-Studios das Zeitliche gesegnet haben. Über Nacht sind dort neben den Logos von Press Play und Lionhead auch weitere Logos verschwunden. Namentlich sind das die Joy Ride-Entwickler Big Park, die Function Studios, Good Science, LXP und SOTA. Darüber hinaus wurde auch das Logo des Baukasten-Spiels Project Spark von der Website entfernt. Das dazugehörige Spiel ist bereits erschienen, allerdings sind die Server bereits seit Freitag offline. Laut einer Statusmeldung werde derzeit untersucht, warum das so ist, zuletzt wurde aber bereits verkündet, dass es keine DLC mehr geben wird und alle bisherigen kostenpflichtigen Erweiterungen kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Microsoft mag die Xbox One noch immer

Zwar bedeutet die Entfernung der Logos nicht gleich eine Einstampfung, die Vermutung liegt aber nahe. Zukünftig will Microsoft auf die großen eigenen Studios wie Rare, Turn 10 oder 343 Industries setzen, statt Geld in viele kleine Projekte zu stecken, die letztlich erfolglos bleiben. Am Dienstag betonte Phil Spencer zudem, dass Microsoft noch immer stark auf First Party-Entwickler setzt.

Microsoft Studios vorher

Hat dir "Microsoft: Project Spark eingestellt und 5 weitere Studios geschlossen?" von Marco Schabel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Fable Legends, Project Spark, Xbox One, Forza Motorsport 7, Killer Instinct, Forza Horizon, Fable Heroes, Sea of Thieves, Microsoft

Neue Artikel von GIGA GAMES