Google wünscht sich weitere Beobachtung von Microsoft

Leserbeitrag
8

(Holger) Der letzte Streit ist kaum abgeklungen, da setzt Google noch mal einen nach und fordert vom US-Justizministerium, dass die im Jahr 2002 beschlossene Beobachtung von Microsoft auch nach November 2007 fortgeführt werden soll.

Google wünscht sich weitere Beobachtung von Microsoft

Nach aktuellem Stand wird die Kartellaufsicht über Microsoft am 12. November 2007 enden. Google fordert nun vom verantwortlichen Gericht, dass die auslaufende Frist verlängert wird. Die von Microsoft geplanten Änderungen in Vista SP1 sind laut Google nur unzureichend definiert und würden nicht an allen notwendigen Punkten des Betriebssystems greifen. Das “Start”-Menü aber auch Kontextmenüs sollen nach aktuellen Angaben nicht betroffen sein.

Google verlangt nun, dass Microsoft genaue Details offen legt, so dass sich Gericht und auch Google einen besseren Blick über die geplanten Änderungen von Microsoft in Windows Vista verschaffen können.

Weitere Themen: Skype, Microsoft .NET Framework 4.6.2, Windows 10, Internet Explorer 11, Microsoft PowerPoint 2016 Download, Microsoft Visio Premium 2010, Windows Device Recovery Tool, Windows 10 Mobile, Microsoft Office 2016, Google

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz