Microsoft - Klage gegen DHL Express

Leserbeitrag
23

(Eti) Wie bereits am Freitag in der Usernews von Johnny.Revolver berichtet, hat Microsoft DHL Express USA beim Bundesbezirksgericht in Seattle im US-Bundestatt Washington auf Schadensersatz verklagt. Grund für diese Anklage war eine Zugentgleisung im letzten Jahr, bei der 21.600 Xbox-360 Geräte zu Schaden gekommen sind oder auch entwendet wurden.

Der Schaden beläuft sich auf rund 2,1 Millionen US-Dollar. Da ist es nur verständlich, dass spätestens bei dieser Summe der Spaß bei Microsoft aufhört. Ursprünglich sollten die zwölf Container, die randvoll mit Xbox 360-Konsolen gefüllt waren, zunächst nach Long Beach in Kalifornien transportiert werden und von dort weiter nach Hong Kong. Doch das Ziel erreichten die Konsolen nie. Der Transportzug sprang auf der Strecke unglücklicherweise aus den Schienen, durch Stöße und Nässe wurde die Fracht beschädigt, auch von einer Plünderung blieben die Konsolen nicht verschont.

DHL schien die ganze Sache nicht so ernst zu sehen, selbst nach mehrmaliger Aufforderung weigerte man sich Schadensersatz zu zahlen. Jetzt zog Microsoft vor Gericht. Wir dürfen gespannt sein, wie der Rechtstreit ausgehen wird.

Weitere Themen: Skype, Microsoft .NET Framework 4.6.2, Windows 10, Internet Explorer 11, Microsoft PowerPoint 2016 Download, Microsoft Visio Premium 2010, Windows Device Recovery Tool, Windows 10 Mobile, Microsoft Office 2016, Microsoft

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz