HTML5, Silverlight und Flash: Microsoft schwenkt um

Tizian Nemeth
12

Microsoft wird künftig zu Gunsten von HTML5 die Arbeit an Silverlight zurückfahren. Diese Entscheidung haben die Redmonder auf der hauseigenen Entwickler-Konferenz bekanntgegeben. Als Grund nennen die Microsoft-Verantwortlichen vor allem Apples iOS.

Nun hat Apple also nicht nur Einfluss auf den Einsatz von Adobes Flash genommen sondern auch den Flash-Konkurrenten Silverlight ausgebremst. Das Abspiel-Plug-in hat Microsoft erst vor rund drei Jahren auf der NAB vorgestellt, mittlerweile gibt es die Erweiterung in Version 4.

Das es das Plug-in zum Abspielen von Internet-Videos und anderen Medieninhalten nicht auf dem iPhone gibt, ist in der heftig geführten Diskussion zwischen Apple und Adobe untergegangen. Für Microsoft-Chef Steve Ballmer gibt es darüber aber auch keine Diskussion. Würde es auf Apples- iOS-Geräten laufen, würde es wohl geblockt werden, hat er auf der diesjährigen D8-Konferenz gesagt. Allerdings gibt es eine erste Mobil-Version auch erst mit der Einführung von Windows Phone 7.

Auch wenn die Entwickler künftig einen größeren Fokus auf HTML5 haben, eine Silverlight-Version 5 wird es dennoch geben.

Damit setzt sich HTML5 immer mehr als Internet-Standard durch, selbst Adobe bietet mittlerweile einen Flash- zu HTML5-Konverter an. Und glaubt man den Zahlen von MeFeedia, so unterstützen mittlerweile die Hälfte aller Internet-Videos den offenen Web-Standard.

Weitere Themen: html5, flash, Skype, Microsoft .NET Framework 4.6.2, Windows 10, Internet Explorer 11, Microsoft PowerPoint 2016 Download, Microsoft Visio Premium 2010, Windows Device Recovery Tool, Microsoft

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz