Microsoft erklärt: Macs sind auch nicht sicher

Tizian Nemeth
15

Auf Googles Ankündigung, kein Windows aufgrund von Sicherheitsbedenken mehr einsetzen zu wollen, folgt nun der Konter der Redmonder. Im Windows Team Blog äußert sich Brandon LeBlanc zum Bericht der Financial Times und verweist seinerseits auf Sicherheitsrisiken bei Macs.

“Zum Thema Sicherheit, bestätigen uns selbst Hacker, dass wir einen besseren Job machen und unsere Produkte sicherer machen als andere Hersteller. Und nicht nur die Hacker, auch einflussreiche Dritt-Hersteller und führende Unternehmen, wie Cisco, bestätigen uns, dass unser Fokus und die Investitionen weit über den anderer hinausgehen”, schreibt LeBlanc im Blog.

Als Beweis dafür, dass auch Macs nicht länger sicher sind, führt er Berichte an, in denen “über Hoch-Risiko-Malware-Attacken” berichtet wird (wir berichteten).

Wie die Financial Times berichtet hat, plant Google, die Computer-Arbeitsplätze der Mitarbeiter mit Mac- und Linux-Systemen einzurichten (wir berichteten).

Bild: CarbonNYC, “Security”. Some rights reserved. Flickr.


Externe Links

Weitere Themen: Skype, Microsoft .NET Framework 4.6.2, Windows 10, Internet Explorer 11, Microsoft PowerPoint 2016 Download, Microsoft Visio Premium 2010, Windows Device Recovery Tool, Windows 10 Mobile, Microsoft Office 2016, Microsoft

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz