Microsoft-Mitgründer Allen verklagt Apple

Florian Matthey
8

Der Microsoft Mitgründer Paul Allen hat Apple, Google, Facebook, YouTube und andere Unternehmen wegen vermeintlicher Patentverletzungen verklagt. Allen sieht sein geistiges Eigentum an diversen Algorithmen für Online-Empfehlungen verletzt.

Die Technologien, die die beklagten Unternehmen nach Allens Auffassung einsetzen, soll die Firma Interval Research Corp vor einem Jahrzehnt entwickelt haben. Allen hatte rund 100 Millionen US-Dollar in Interval Research investiert und hält heute die Patente des nicht mehr existierenden Unternehmens.

Ein Patent befasst sich mit Methoden, einem Kunden verwandte Produkte zu den Artikeln anzuzeigen, die er sich gerade ansieht. Insgesamt erhielt Interval Research 300 Patent zugesprochen. Um deren Vermarktung kümmert sich heute Allens Unternehmen Interval Licensing LLC, das die Klage bezüglich vier der Interval-Patente einreichte. Microsoft befindet sich ebenso wie Amazon.com nicht in der Liste der Beklagten.

Weitere Themen: Windows 10, Skype, Microsoft Edge, Microsoft Office 2016, Microsoft .NET Framework 4.7, Outlook 2016, Microsoft .NET Framework 4.6.2, Internet Explorer 11, Microsoft PowerPoint 2016 Download, Microsoft