Microsoft veröffentlicht Silverlight 4

Thomas J. Weiss
8

Microsofts Flash-Konkurrent Silverlight soll jetzt nicht nur schneller arbeiten, sondern auch schneller starten. In soeben erschienener Version 4 kann das Browser-Plug-in zudem Webcams und Mikrofone ansprechen sowie DRM-geschützte Medien verwalten und ohne aktive Internetverbindung abspielen. Außerdem lassen sich Silverlight-Webapplikationen ähnlich wie mit Adobe AIR auch außerhalb des Browser starten.

In Version 4 integriert sich Silverlight besser in Mac OS X: Die Laufzeitumgebung lässt sich besser mit der Maus bedienen und versteht sich auch auf Multitouch-Befehle. Sie kann auf die Zwischenablage des Macs zugreifen und lässt das Bewegen von Inhalten per Drag-and-drop zu.

Microsoft sagt in einer Pressemitteilung, dass Silverlight bereits auf 60 Prozent aller mit dem Internet verbundenen Geräte installiert sei.

13,3 Megabyte Download – Intel-Mac mit mindestens Mac OS X 10.4.11 sowie Safari oder Firefox vorausgesetzt, kein Chrome – deutsch – kostenlos.


Externe Links

Weitere Themen: Windows 10, Skype, Microsoft Edge, Microsoft Office 2016, Microsoft .NET Framework 4.7, Outlook 2016, Microsoft .NET Framework 4.6.2, Internet Explorer 11, Microsoft PowerPoint 2016 Download, Microsoft