Motorola: Handysparte abgespalten, guter Börsenstart

Frank Ritter

Gestern wurde die Handysparte des US-Technologieunternehmens Motorola von der Konzernmutter abgespalten — die Handy- und TV-Sparte “Mobility” und der “Solutions” genannte Konzernteil für Firmenlösungen, der etwa Barcode-Lesegeräte herstellt, agieren nun getrennt voneinander. Die Börse begrüßte die Trennung und ließ die Aktien beider Unternehmen im Kurs steigen.

Motorola: Handysparte abgespalten, guter Börsenstart

Motorola, unter Android-Fans bekannt für das Outdoor-Phone Defy und die Slider-Smartphones der Milestone-Serie, ist nun zweigeteilt. Die von einigen Investoren seit längerer Zeit verlangte Trennung wurde mit dem gestrigen 4. Januar final durchgeführt. Grund für den Split waren die unterschiedlichen Marktbedingungen: Während die Handysparte sich in einem wechselhaften, aber stark wachsenden Markt der Unterhaltungs- und Konsumelektronik befindet, ist der Markt der Business-Anwendungen eher geprägt von langsamerem, aber nachhaltigem Wachstum.

Der Kurs von Motorola Mobility legte am ersten Handelstag an der Wall Street um mehr als acht Prozent zu, der von Motorola Solutions um über fünf Prozent.

Bild: titanas (cc)

Weitere Themen: Moto Z Play, Motorola Moto Z , Motorola Moto G4 Plus , Motorola Moto G4 , Motorola Moto X Force, Moto 360 Sport, Motorola Moto X Style, Motorola Moto G (2015), Motorola Moto X Play, Motorola Mobility

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz