Blitzschlag im Donnervogel: Mozilla gibt Lightning 0.1 frei

macnews.de

Das Mozilla-Projekt will seinen Mail-Client Thunderbird aufwerten. Hatten sich viele Anwender des alternativen Mail-Clients einen integrierten Kalender à la Outlook gewünscht, steht ab sofort eine erste Showcase-Version des Moduls Lightning zur Verfügung.

Es ist in erster Linie ein Redesign der Kalender-Komponente, die den Kalender stärker in Thunderbird integrieren soll. Mit Lightning lassen sich Termine verwalten, man kann Kalender über HTTP und WebDAV abonnieren und damit im eigenen Zeitplan berücksichtigen. Da es sich bei dem 0.1-Release um eine Vorabversion handelt, das noch weit von einer “finalen” Version entfernt ist, warnt das Projekt vor einigen Macken: Wer in ICS-Kalendern Einträge bearbeitet, die man mit anderen Applikationen als Lightning angelegt hat, riskiert, seine Daten zu verlieren. Das gleiche kann passieren, wenn mehr als ein Anwender einen Kalender bearbeitet. Außerdem gibt es in Lightning 0.1 noch keine Widerrufen-Funktion, die Alarm-Funktion arbeitet noch nicht zuverlässig und andere Funktionen wie etwa das Drucken, Synchronisieren oder CalDAV werden noch nicht vollständig unterstützt. Ein Pre-Release eben, das derzeit nur für PowerPC-basierte Macs zur Verfügung steht und um Unterstützung wirbt. Wer sich aktiv beteiligen möchte, kann im Calender-Forum des mozillaZines mitdiskutieren.

Weitere Themen: Mozilla Firefox, Mozilla Thunderbird, Firefox ESR, Mozilla Thunderbird für Mac, Firefox OS: erste Smartphones vorgestellt, Lightbeam für Firefox, Mozilla

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE