Mozilla-Boss: Apple verhindert iPhone-Version von Firefox

Florian Matthey

Viel Software gibt es mittlerweile für das iPhone aber weiterhin nur einen Browser Das liegt offenbar weniger an den Drittentwicklern als an Apple selbst: In einem Interview mit Wired erklärt der Mozilla-CEO John Lilly, dass die Firefox-Entwickler durchaus an einer Version des Open-Source-Browsers für das iPhone interessiert wären.

Apple mache die Entwicklung aber zu schwer: Hinter vorgeschobenen technischen Gründen stünden in Wahrheit strategische Überlegungen. Der iPhone-Hersteller wolle nicht, dass andere Entwickler die Anwender-Erfahrung des Handys stören. Letztendlich wolle Mozilla sich ohnehin eher auf Handys mit Betriebssystemen auf Linux-Basis konzentrieren. Das iPhone sei zwar einflussreich, es gebe aber nicht so viele von ihnen.

Weitere Themen: Mozilla Firefox, iPhone, Version, Firefox ESR, Mozilla Thunderbird, Mozilla Thunderbird für Mac, Firefox OS: erste Smartphones vorgestellt, Lightbeam für Firefox, Mozilla

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Word: Diakritische Zeichen auf...

    Word: Diakritische Zeichen auf der Tastatur...

    Diakritische Zeichen braucht man gelegentlich, aber sucht sie dann auf seiner Tastatur vergeblich. Wie ihr das Problem in Word löst und dort diakritische... mehr

  • MailStore Home

    MailStore Home

    Der MailStore Home Download ermöglicht euch die Archivierung eurer E-Mails aus beinahe allen Quellen inklusive einer leistungsstarken Suchfunktion sowie... mehr

  • McAfee Labs Stinger

    McAfee Labs Stinger

    Mit dem McAfee Labs Stinger Download bekommt ihr ein kostenloses Tool, das dann zum Einsatz zum kommt, wenn euer Rechner bereits von Malware befallen... mehr