Mozilla-Boss: Apple verhindert iPhone-Version von Firefox

Florian Matthey

Viel Software gibt es mittlerweile für das iPhone aber weiterhin nur einen Browser Das liegt offenbar weniger an den Drittentwicklern als an Apple selbst: In einem Interview mit Wired erklärt der Mozilla-CEO John Lilly, dass die Firefox-Entwickler durchaus an einer Version des Open-Source-Browsers für das iPhone interessiert wären.

Apple mache die Entwicklung aber zu schwer: Hinter vorgeschobenen technischen Gründen stünden in Wahrheit strategische Überlegungen. Der iPhone-Hersteller wolle nicht, dass andere Entwickler die Anwender-Erfahrung des Handys stören. Letztendlich wolle Mozilla sich ohnehin eher auf Handys mit Betriebssystemen auf Linux-Basis konzentrieren. Das iPhone sei zwar einflussreich, es gebe aber nicht so viele von ihnen.

Weitere Themen: Mozilla Firefox, iPhone, Version, Mozilla Thunderbird, Firefox ESR, Mozilla Thunderbird für Mac, Firefox OS: erste Smartphones vorgestellt, Lightbeam für Firefox, Mozilla

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE