Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

MSI mit eigenem "iPAD"

Bernd Korz

Es hat fast so den Anschein, als wenn Apple das Tablet erfunden hätte. Seit Jahren spricht die Presse jedoch eher von einem Tablet aus dem Hause Apple, denn Tablet Computer gab es schon vor vielen Jahren, so hat die Firma Be Inc. schon 1999 ein Tablet vorgstellt,

welches damals mit BeIA (einem modifizierten BeOS) lief. Microsoft gab sodann Vollgas, um den kleinen Riesen (der ein “Ableger” von Apple-Mitarbeitern war) gleich im Keim zu ersticken – was im Übrigen leider gelang.

Das Pad von Be Inc, bot schon damals alles, was eigentlich heute das iPad bietet. Man konnte im Internet surfen, Musik kaufen, Filme schauen, PDF Dateien öffnen und auch E-Mails bearbeiten. Die “Innovation” gibt es also schon sehr viele Jahre.

Natürlich ist heute, 10 Jahre später, viel mehr möglich. Die Prozessoren sind wesentlich kleiner geworden, die Flashspeicher ungleich an Dichte und Kapazität verbessert und nicht zuletzt die Akkus, bei diesen hat sich auch sehr viel getan in Punkto Dichte, Laufzeit und Herstellungskosten.

Hätte damals also diese kleine Firma Be Inc. weiter die Chance gehabt, daran zu arbeiten, wäre das iPad höchstwahrscheinlich schon früher auf dem Markt gewesen.

Auf der CES 2010 hatte auch Steve Ballmer in einer Präsentation das Tablet von HP mit dem Namen Slate vorgestellt. Natürlich, der Mann hat kaum bis gar kein Charisma und sieht neben Steve Jobs aus wie ein besserer Waschmaschinenverkäufer. Und so wundert es auch nicht, dass die “Revolution”, die schon 2 Wochen vorher stattfand, nicht so wirklich wahrgenommen wurde.

Apple wusste um dieses Problem und fing an, Informationen durchsickern zu lassen, immer schön tröpfchenweise, so dass die Presse auch immer schön drauf aufsprang. Apple hielt also die Revolution fern von der breiten Öffentlichkeit um nicht ganz wie ein verschlafener Riese dazustehen. Zumal schon im letzten Jahr mit dem Tablet gerechnet wurde. Wie peinlich wäre das denn gewesen, wenn diese Show vom 27. Januar, die 99% auf das iPad ausgerichtet war, auf einmal ein nicht revolutionäres Produkt, dass es eigentlich schon Jahre gibt, präsentiert?

Dass auch andere den Trend mit dem Tablet schon lange erkannt haben, zeigt zum einen Hewlett Packard selbst mit dem Slate. Aber da gibt es noch mehr Firmen, wie zB. MSI.

MSI hat nicht nur die Pläne für ein Tablet in der Schublade, nein, MSI ist schon fertig damit, wie es den Anschein hat und hat es auch schon auf Messen, wie z.B. der CES 2010 (ja, auch vor der “Revolution” iPad) vorgestellt:

MSI geht einen völlig anderen Weg, man wartet weder auf Apple’s iPad noch auf Microsoft s Windows Mobile 7. Es ist im Grunde schon lange alles da, was man braucht und so entschied sich das Unternehmen für ein System, das schon am Markt für mobile Endgeräte mit multimedialem Inhalt erprobt ist, nämlich Android von Google

Wenn Google clever genug ist – und davon darf ausgegangen werden – wird es Android sehr schnell für solche Tablets anpassen und erweitern. So steht also gleich einer mit in diesem Rennen an vorderster Linie, mit dem eigentlich keiner zwingend gerechnet hat.

Das MSI Android Tablet ist mit 10″ 0,3″ größer als das iPad, kann von vornherein Multitasking und hat auch Flashsupport, zum Videochat steht eine Kamera im Gerät zur Verfügung. Als Chip kommt der NVIDA Tegra2 zum Einsatz, welcher wohl auch einen direkten Vergleich mit dem iPad zulassen dürfte, denn – so unser Bericht von gestern – das iPad nutzt mit dem A4 wohl exakt die selben Innereien aus dem Hause ARM, wie nun das Android Tablet.

Apple hat mit iTunes und den starken Medienpartnern natürlich einen riesen Vorteil derzeit, aber es gibt zum einen genügend Anbieter von eBooks und Musik (wie z.B LastFM, MusicLoad, Amazon ..) und zum anderen wird es abhängig sein von den Verkaufszahlen, wie schnell andere aufspringen werden. Zumal mit Android ja nicht nur das MSI Tablet bedient werden würde, sondern auch Mobiletelfone von LG, HTC das Google Nexus-One…

Was den Preis angeht, wird man bisweilen eher im Land der Spekulationen unterwegs sein müssen, jedoch hat Apple im Grunde schon die Preise vorgegeben, und an diesen werden sich alle orientieren.

Weitere Themen: iPad, MSI Afterburner, MSI Grafik Treiber, R4850-2D512 (MSI), R4850-T2D512 (MSI), R4850-2D1G-OC (MSI), R4850-2D512-OC (MSI), R4850-2D1G (MSI), N210-MD512H/D3 (MSI), MSI

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz