Dragon Ball - Drangonball Vertriebsrechte gehen zurück am Namco Bandai

Leserbeitrag
1

Obwohl sämtliche Inhalte der Dragonball-Serie den Köpfen des Teams von Namco Bandai entsprungen ist, wurden diverse Titel außerhalb Japans von Atari vertrieben, da sich der Publisher vor vielen Jahren diese Rechte gesichert hat.

Seit heute steht jedoch fest, dass die Vertriebsrechte nun ab 2010 zumindest für die nächsten fünf Jahre zurück in die Hand der geistigen Väter gelegt werden. Betroffen wären davon auch die geplanten Titel Dragon Ball Z: Raging Blast für PS3 und Xbox 360, Dragon Ball: Revenge of King Piccolo für die Nintendo Wii und das DS-Rollenspiel Dragon Ball Z: Attack oft he Saiyans.

Wer nun denkt, dass wir Europäer direkt davon betroffen sind, der irrt, denn für den kompletten Kontinent besteht weiterhin eine Vereinbarung mit Atari, welche alle Titel des japanischen Konzerns betrifft.

Weitere Themen: Dark Souls Demo, Dragon Ball Xenoverse, Namco Bandai Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz