Namco Bandai: "Jeder braucht einen Mega-Hit im Westen"

Maurice Urban
4

Publisher Namco Bandai hat zuletzt seine US- und Europa-Teams vereint und erhofft sich somit eine bessere Struktur für den westlichen Markt. Denn im Gegensatz zu Japan hinkt man hier noch deutlicher hinter der Konkurrenz her.

Namco Bandai: "Jeder braucht einen Mega-Hit im Westen"

Charlson Choi, Vice President von Namco Bandai Games, sprach gegenüber MCV über die Bemühungen im westlichen Markt. In Zukunft möchte man dort ähnlich präsent sein wie in Japan – im Heimatland hat man derzeit einen Marktanteil von rund 24 Prozent.

“Das ist eine erstaunliche Statistik. Sie zeigt unsere beeindruckende Führungsposition in Japan. Wir fragen uns: Wie können wir diese Führungsposition nach Europa und die USA transferieren?”

Die wohl wichtigste Rolle nehmen dabei natürlich die Spiele ein. Namco möchte sein Portfolio so in Zukunft gerne ausweiten und hofft auf einen richtigen Kassenschlager für den westlichen Markt.

“Wir haben erfolgreiche Franchises und wir haben viele bekannte Franchises, die nicht besonders erfolgreich im UK Markt sind”, meint Marketing Director Lee Kirton. “Wir halten immer nach neuen Möglichkeiten ausschau und entwickeln zeitgleich neue Wege, um die Anhängerschaft von Dragon Ball Z, Naruto und dem ‘Tales of’ Universum zu vergrößern. Jeder braucht einen Mega-Hit im Westen. Hoffentlich sind das bei uns Star Trek und Tekken Tag Tournament 2.”

Quelle: MCV

Weitere Themen: Dark Souls Demo, Dragon Ball Xenoverse, Namco Bandai Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz