Schnelle Spiegellose: Systemkameras Nikon 1 V1 und Nikon 1 J1

Ralf Bindel
4

Jetzt folgt auch Kamerahersteller Nikon dem Trend und bringt eine kompakte und relativ hochpreisige Systemkamera auf den Markt. Die Nikon 1 hat einen Crop-Faktor von 2,7 gegenüber Kleinbild, schießt schnelle Bilder und kann Full-HD-Video.

Schnelle Spiegellose: Systemkameras Nikon 1 V1 und Nikon 1 J1

Auf der IFA haben wir Nikon mit den Neuen vermisst, jetzt sind sie da. Die ersten spiegellosen Systemkameras von Nikon, in zwei verschiedenen Bauweisen. Damit steigt Nikon in den boomenden Markt der kompakten Spiegellosen mit Wechselobjektiv ein, die gegenüber den DSLR-Kameras kleiner und handlicher sind – und vor allem optisch einen ansehnlichen Eindruck machen.

Günstiger als digitale Spiegelreflexe ohne Vollformatsensor sind sie nicht, denn die Kameras sollen im Set ab ca. 900 Euro aufwärts kosten. Konsequent für die Hersteller ist es allerdings, denn während der Markt für DSLR-Kameras schrumpft, wächst das Segment der Spiegellosen.

Ohne Schnörkel

Zunächst die Nikon 1 V1, lieferbar in Schwarz und Weiß mit einem elektronischen Sucher, dadurch etwas größer als die Nikon 1 J1. Dafür kann sie mit einem optional erhältlichen GPS-Empfänger GB-N100 und dem Blitz SB-N5 aufgerüstet werden. Sie hat ein klassisches Design, das dem Retro-Design von Kameras wie der Fujifilm X100 oder den Olympus Pen ähnelt, aber noch etwas schnörkelloser und damit glatter wirkt.

Die inneren Werte der Nikon 1 sprechen für sich: Der Zehn-Megapixel-Sensor ist 13,2 mal 8,8 Millimeter groß, und hat einen Verlängerungsfaktor (Crop-Faktor) gegenüber dem Kleinbildformat von 2,7. Damit ist er zwar noch kleiner als das Micro-Four-Thirds-Format von Olympus und Panasonic, aber entsprechend kleiner kann auch das Gehäuse bleiben.

Vor allem schnell soll der Sensor sein, dessen Format Nikon CX tauft. Schnellster Autofokus, gibt Nikon an, extrem leistungsfähiger Prozessor für die Verarbeitung von 600 Megapixeln pro Sekunde, also einer Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde. Die neulich vorgestellte Nikon P7100 bot gerade mal drei Bilder pro Sekunde.

Elektronisch oder mit Display suchen

Der elektronische Sucher löst 1,44 Millionen Pixel auf und liegt damit gleichauf mit den elektronischen Suchhilfen von Olympus und Panasonic, die sich schon in der Praxis bewährt haben.

Natürlich gibt es ein großes Programm neuer Objektive, denn die beiden Kameras kommen mit einem neuen Bajonett-System. Für Objektive aus dem DSLR-Segment hat Nikon einen Adapter geschaffen. Mit dem Verlängerungsfaktor von 2,7 werden die meisten wie Teleobjektive arbeiten.

Die Neuen kommen mit Superlativen: Die sucherlose Nikon 1 J1, die außer im schwarzen oder weißen Gewand auch in Rot, Silber oder Pink erhältlich ist, ist mit 106 mal 61 mal 30 Millimeter die kleinste Systemkamera der Welt – mit einem Bildsensor, der größer als ein Zoll ist. Ohne Objektiv wiegt sie 277 Gramm. Die kleinste Systemkamera ist immer noch die Pentax Q.

Auch die größere Nikon 1 V1 erklimmt ein Treppchen: Sie ist mit 113 x 73 x 43,5 Millimeter die kleinste und leichteste Systemkamera der Welt – mit elektronischem Sucher bei einem Gewicht von 383 Gramm ohne Objektiv. Außerdem hat sie die geringste Auslöseverzögerung der Welt, bei 10 Millimeter Brennweite im Autofokus-Einzelfeld-Modus.

Immerhin lässt Nikon den doch recht kleinen Sensor nicht mit allzuviele Pixel auflösen, so dass ein moderates Rauschverhalten zu erwarten ist. Die ersten vier neuen und passenden 1 Nikkor-Objektive sind dafür auch nicht besonders lichtstark. Nur die 10-Millimeter-Festbrennweite schafft f2,8. Das Standardobjektiv mit 3-fach Zoom von 10-30 Millimeter (äquivalent 27-81 mm Kleinbild), das Telezoom-Objektiv mit 30-110mm (81-297 mm KB) und das für Videoaufnahmen optimierte 10-100mm PD-Zoom (27-270 mm KB) beginnen bei f3,5.

Aufnehmen noch vor dem Klick

Interessant sind dagegen die neuen Funktionen der Nikon 1: Mit Pre-Post-Capture schießen die Kameras bereits Bilder, bevor der Auslöser durchgedrückt wird – und danach. Aus den so entstehenden 20 Fotos wählt die Kamera die fünf besten aus, zur weiteren Selektion auf dem drei Zoll großen Display durch den Fotografen. Das ist besser als der Best-Shot-Selector, der erst nach dem Auslösen mit Serienbildern beginnt.

Dann ist da noch der “Bewegte Schnappschuss”, der ein Foto und ein Mini-Zeitlupen-Video aufnimmt und zu einem bewegten Bild zusammen fügt. Auf das Ergebnis im Test sind wir gespannt.

Fazit

Nikon will mit den Nikon 1 Systemkameras auch vom wachsenden Markt der kompakten Komfortablen für ambitionierte Fotografen profitieren, auf dem sich die schon Sony, Olympus und Panasonic tummeln. Deren Sensoren sind größer, ergo auch die Gehäuse. Das könnte ein Vorteil für Nikon sein, besonders mit dem offenbar sehr schnellen Sensor. Das Objektiv- und Zubehörangebot ist groß, Nikon kann vom Kundenvertrauen zehren. Wir werden sehen, wie sich die Kameras in Tests schlagen – und dann warten wir auf den Konter von Canon.

Preise und Verfügbarkeit

Verfügbarkeit:
Die Nikon 1 V1, die Nikon 1 J1 sowie die 1 NIKKOR Objektive sind voraussichtlich ab Ende Oktober 2011 im Handel erhältlich.
 
Unverbindliche Preisempfehlungen:
Nikon 1 V1 Kits (in den Farben Schwarz und Weiß)
- Nikon 1 V1 Kit (Schwarz, Weiß) mit 1 NIKKOR VR 10-30 mm 869,00 €
- Nikon 1 V1 Kit (Schwarz, Weiß) mit 1 NIKKOR 10 mm 919,00 €
- Nikon 1 V1 Kit (Schwarz, Weiß) mit 1 NIKKOR VR 10-30 mm und
1 NIKKOR VR 30-110 mm 1.029,00 €
- Nikon 1 V1 Kit (Schwarz, Weiß) mit 1 NIKKOR VR 10-30 mm und
1 NIKKOR 10 mm 1.029,00 €
Nikon 1 J1 Kits (in den Farben Schwarz, Weiß, Silber, Rot, Pink)  
- Nikon 1 J1 Kit (Schwarz, Weiß, Silber, Rot) mit 1 NIKKOR VR 10-30 mm 599,00 €
- Nikon 1 J1 Kit (Schwarz, Weiß, Silber, Rot) mit 1 NIKKOR 10 mm 649,00 €
- Nikon 1 J1 Kit (Schwarz, Weiß, Silber, Rot) mit 1 NIKKOR VR 10-30 mm und
1 NIKKOR VR 30-110 mm 759,00 €
- Nikon 1 J1 Kit (Pink) mit 1 NIKKOR VR 10-30 mm und 1 NIKKOR VR 30-110 mm
sowie Leder-Trageriemen und Einschlagtuch 809,00 €
- Nikon 1 J1 Kit (Schwarz, Weiß, Silber, Rot) mit 1 NIKKOR VR 10-30 mm und
1 NIKKOR 10 mm 759,00 €
1 NIKKOR Objektive  
- 1 NIKKOR VR 10-30 mm 1:3,5-5,6 (Schwarz) 199,00 €
- 1 NIKKOR 10 mm 1:2,8 (Schwarz und Weiß) 249,00 €
- 1 NIKKOR VR 10-100 mm 1:4,5-5,6 PD-ZOOM (Schwarz) 759,00 €
- 1 NIKKOR VR 30-110 mm 1:3,8-5,6 (Schwarz und Weiß) 249,00 €
Nikon 1 Systemzubehör  
- Blitzgerät SB-N5 149,00 €
- GPS-Empfänger GP-N100 149,00 €
- Bajonettadapter FT1* 269,00 €
* voraussichtlich ab Dezember 2011 im Handel erhältlich


Vorteile

+ schnell und leicht
+ Pro-Post-Capture-Funktion
+ Full-HD-Video

Nachteile
- Lichtstärke könnte besser sein
- weitere ohne Test nicht ersichtlich

Technische Daten Nikon 1 V1
Technische Daten Nikon 1 J1

Weitere Themen: Nikon 1 V1, Nikon Coolpix S800c , Nikon

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz
}); });