Nintendo - Neue Kopierschutzmaßnahmen geplant

Leserbeitrag
7

Da Nintendo laut eigenen Angaben immer höhere Umsatzeinbußen durch sogenannte Adapterhersteller hat, läutet der Konsolenhersteller nun drastische Maßnahmen ein.
So sollen künftige Spielemodule mit einem Hardwarekopierschutz versehen werden und die kommende Handheldgeneration ebenfalls einen Hardwarekopierschutz erhalten. Auf diese Weiße hofft man die illegale Softwarepiraterie, vorallem in Südeuropa und Asien, einzudämmen. Da sich durch den Kauf eines einzigen Adapters sammt Software (ca. 30 Euro) nicht nur Videos und Musik auf einem DS abspielen lassen, sondern auch sämtliche illegalen Roms, ohne große Vorkenntnisse, nutzen lassen.
Gleichzeitig räumte Nintendo ein, dass es schwer werde die Kompatibilität zwischen der aktuellen Handhelgeneration und der nächsten zu sichern.
Desweiteren hat Nintendo angefangen die Adapterhersteller zu verklagen.

Quiz wird geladen
Quiz: Pokémon Sonne & Mond: Welcher Starter ist perfekt für Dich?
Eine einfache Frage zuerst: Für welches Pokémon wolltest Du Dich denn eigentlich entscheiden?

Weitere Themen: Picross 3D: Round 2, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Kirby: Planet Robobot, Pikmin 4, The Legend Of Zelda: Tri Force Heroes, Yoshi's Woolly World, Super Smash Bros. 3DS/Wii U, The Legend Of Zelda: A Link Between Worlds, Bayonetta 2, Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz