Eternal Darkness 2: Nintendo bricht angeblich die Entwicklung ab

Robin Schweiger
4

Bei Silicon Knights zu arbeiten ist wohl schon seit längerer Zeit kein großer Spaß mehr. Ihr Xbox-exklusives Hack & Slay “Too Human” konnte 2008 weder bei Kritikern, noch an den Verkaufsregalen überzeugen. Mit “X-Men:Destiny” lief es letztes Jahr sogar noch schlechter. Nun könnte wegen des verlorenen Rechtsstreits gegen “Gears of War“-Entwickler Epic Games das wohl vielversprechenste Projekt des Studios auf Eis gelegt worden sein.

Eternal Darkness 2: Nintendo bricht angeblich die Entwicklung ab

2007 verklate Silicon Knights Epic Games, weil diese angeblich ihren vertraglichen Verpflichtungen nicht nachgekommen wären. “Too Human” nutzte nämlich die Unreal Engine 3, die wiederum von Epic Games entwickelt und von Silicon Knights lizensiert wurde. Der Vorwurf war, dass Epic wichtige Verbesserungen an der Engine nicht an ihre Lizenznehmer weitergereicht hat, sondern sie nur selbst nutzte. Das Geld, dass sie durch die Lizenz einnahmen, hätten sie zudem nicht für die Engine genutzt, sondern für die Entwicklung von “Gears of War”.

Mit diesen Vorwürfen stehen Silicon Knights jedoch ziemlich allein da. Am Ende des Gerichtsverfahrens gab der Richter Epic Games in allen Punkten recht und verpflichtete Silicon Knights sogar dazu, 4,45 Millionen US-Dollar an Epic zu zahlen.

Finanziell stand es sowieso nicht gerade gut um den kanadischen Entwickler und diese Gerichtsentscheidung könnte nun das Fass zum überlaufen gebracht haben. Erst vor wenigen Wochen ließ Studio-Chef Denis Dyack verlautbaren, dass sie an einem Nachfolger zu ihrer meistgefragten IP arbeiten – ohne Frage handelt es sich dabei um “Eternal Darkness 2″, was wieder von Nintendo veröffentlicht werden würde.

Nintendo ist aktuellen Gerüchten zufolge jedoch nicht bereit, die Gerichtskosten zu übernehmen, damit Silicon Knights weiter an dem Spiel arbeiten können. Die Entwicklungskosten würden ihr Budet zu stark übersteigen. Angeblich hat sich Nintendo deswegen dazu entschieden, die Entwicklung des Spiels einzustellen. Sollte dies der Wahrheit entsprechen, ist es gut möglich, dass dies das Ende für Silicon Knights bedeutet.

Weitere Themen: Picross 3D: Round 2, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Kirby: Planet Robobot, Pikmin 4, The Legend Of Zelda: Tri Force Heroes, Yoshi's Woolly World, Super Smash Bros. 3DS/Wii U, The Legend Of Zelda: A Link Between Worlds, Bayonetta 2, Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz