Nintendo: Iwata ist nicht vom Cloud Gaming überzeugt

von

Bei Sony ist man sich sicher: Cloud Gaming ist die Zukunft. Schließlich hat das Unternehmen Gaikai für fast 400 Millionen Dollar übernommen. Bei Nintendo sieht man das Ganze jedoch anders.

Nintendo: Iwata ist nicht vom Cloud Gaming überzeugt

Nintendo Präsident Satoru Iwata äußerte in einem Investoren Q&A seine Bedenken zum Thema Cloud Gaming. Anscheinend ist der Wii U Hersteller von der Technologie nicht wirklich überzeugt – Iwata sagt sogar ganz deutlich, dass er Cloud Gaming nicht als zukunftsweisende Technologie ansieht.

“Es gibt immer etwas Latenz bevor man das Resultat der Eingabe bekommt”, so Iwata. “Natürlich gibt es Spiele, bei denen dies keinen Effekt hat. In solchen Fällen könnte es Sinn ergeben (…). Andererseits ist bei höchst interaktiven Spielen, besonders bei Actionspielen, die Zeit für die Übertragung des Eingabesignals kritisch und die Framerate bestimmt die Flüssigkeit der Bewegungen.”

“Es gibt viele Dinge, die Cloud Gaming auf Basis seines Designs nicht machen kann, aber dieser Fakt wurde bisher nicht gut mit der Öffentlichkeit kommuniziert. Ich finde es merkwürdig, dass viele Leute behaupten, Cloud Gaming sei die Zukunft.”

Ohnehin möchte Iwata vom Ende der Konsolen nichts hören. Bei Nintendo sei man der Ansicht, dass es immer spezielle Gaming-Geräte geben wird und ist dazu bereit, für deren Zukunft zu kämpfen.

Via: Eurogamer

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Nintendo 2DS, The Legend of Zelda, Pokémon Link: Battle!, Pokémon Rubin & Saphir, Pokémon Omega Rubin/Alpha Saphir, Pokémon Rot & Blau, Bravely Default, The Legend Of Zelda: A Link Between Worlds, Pokémon Platin-Edition, Nintendo


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz