Nintendo: Liebäugelt mit free-to-play Modell für neue Franchises

Maurice Urban

Langsam aber sicher gewöhnt sich auch Nintendo an den free-to-play und DLC Markt. Präsident Satoru Iwata sprach nun über die Möglichkeit von kostenlosen Nintendo-Titeln.

Nintendo: Liebäugelt mit free-to-play Modell für neue Franchises

Gegenüber Nikkei (via NeoGAF) erklärte Iwata seine Meinung zum free-to-play Modell. Grundsätzlich sei man solchen Strategien so nicht abgelehnt und möchte anscheinend auch stärker auf DLCs und Micro-Transactions setzen.

“Ich neige nicht dazu, dies mit Nintendos etablierten und bekannten Franchises zu tun”, so Iwata. “Sollten wir bei neuen Titeln ohne bestehende Basis wiederum erkennen, dass ein free-to-play Modell passend wäre, könnten wir vielleicht diesen Weg einschlagen oder eine Art ‘Cheap-to-play’ probieren.(…) Ich rede nicht von einer Änderung beim Verkauf von Mario oder Pokemon.”

Nintendo hielt sich in Sachen free-to-play und DLC bisher eher zurück, veröffentlichte zuletzt für New Super Mario Bros. 2 jedoch mehrere Zusatzinhalte.

Auf der Wii U startete zuletzt Namco Bandai mit Tank!Tank!Tank! einen free-to-play Versuch.

Via: Eurogamer

Weitere Themen: Miitopia, Hey! Pikmin, Kirby's Blowout Blast, Star Fox 2, Mario&Luigi Superstar Saga + Bowser's Minions, Metroid: Samus Returns , Pokémon (Switch), Yoshi (Switch), Kirby (Switch), Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES