Nintendo: Q1 endet wieder mit Verlust

von

Nintendo versucht weiterhin, sich aus seiner kleinen Krise zu befreien. Die jetzt veröffentlichten Quartalszahlen zeigen zwar eine Verbesserung, wirklich rosig sieht es aber noch immer nicht aus.

Nintendo: Q1 endet wieder mit Verlust

Im ersten Quartal, welches am 30. Juni endete, verzeichnete Nintendo einen Umsatz von 84,8 Milliarden Yen (rund 900 Millionen Euro), 9 Milliarden Yen weniger als im Vorjahr. Immerhin konnte man den Verlust von 25,5 Milliarden Yen auf 17,2 Milliarden Yen senken.

Während des ersten Quartals verkaufte Nintendo 1,86 Millionen 3DS, über eine Million mehr als im vergangenen Jahr. Insgesamt wurde der Handheld nun 19 Millionen Mal verkauft. Die Verkaufszahlen der Wii sind nun unter der Millionenmarke, lediglich 710.000 Konsolen gingen über den Ladentisch.

Der DS verkaufte sich immerhin noch rund 500.000 Mal und fand seit Launch somit über 152 Millionen Mal Besitzer, zudem wurden 908 Millionen Spiele für den Handheld abgesetzt.

Der Rest des Geschäftsjahres steht natürlich ganz klar im Zeichen der Wii U, welche Ende 2012 in die Läden kommen soll.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Nintendo 3DS, Nintendo 2DS, Pokémon Omega Rubin/Alpha Saphir, Super Smash Bros. 3DS/Wii U, The Legend of Zelda, Pokémon Link: Battle!, Pokémon Rubin & Saphir, Pokémon Rot & Blau, Bravely Default, Nintendo


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz