Kolumne: Handy-Kultur in Deutschland?

Leserbeitrag
49

(Holger) Es ist ein bisschen ruhiger geworden um die Neuigkeiten bei den Handys. Man hört zwar immer wieder von neuen Telefonen aber nur in seltenen Fällen hört man noch von einem Hype um ein spezielles Modell.

Kolumne: Handy-Kultur in Deutschland?

Welche Funktionen muss ein neues Handy haben oder besser gesagt, welche Features kann ein Hersteller noch in die immer kleiner werdenden Geräte integrieren? Die größte Limitierung ist der Akku, der die notwendigen Reserven für all die eingebauten Gimmicks haben muss. Egal ob GSM, UMTS, Bluetooth, WLAN, GPS, oder welches andere Buzzword auch immer momentan “In” ist – diese Funktionen wollen mit Elektronen gefüttert werden.

Aber welche Funktionen braucht man wirklich? Da gibt es die eine Sorte Menschen, die einfach nur telefonieren und vielleicht noch hin und wieder mal eine SMS verschicken wollen. Auf der anderen Seite des Spektrums gibt es die Feature-Freaks, die alle erdenklichen Funktionen wünschen. Und natürlich will man das Telefon trotzdem länger als einen Tag benutzen können, ohne dass dem tragbaren High-Tech-Gadget der Saft ausgeht.

Und auch die Integration mehrerer Funktionen in ein Gerät ist in der Regel begrüßenswert, wenn denn die einzelnen Tools genauso gut bedienbar sind, wie beispielsweise beim MP3-Player den es ersetzen soll. Was bringt einem die tollste Funktion, wenn sie quasi unbedienbar ist. Selbst simpelste MP3-Player haben bisweilen eine einfachere Bedienung als viele MP3-fähige Handys, die mit verschiedensten Namensgebungen auf diese Funktion aufmerksam machen wollen.

A propos: Wer ist eigentlich auf die grandiose Idee gekommen ein tragbares Telekommunikationsgerät mit einem MP3-Player und verzerrenden Mini-Brüllwürfen – auch bekannt als Lautsprecher – zu kreuzen? Ohne die Ohrhörer des eigenen MP3-Players tief in die Ohren zu schieben ist es heutzutage kaum noch möglich öffentliche Verkehrsmittel länger als eine Station ertragen zu können.

Da wir uns im MAXX-Bereich befinden interessieren wir uns hier hauptsächlich um das obere Ende der Feature-Skala. Einen hohen Geekfaktor haben momentan das Nokia N95 und das für uns Europäer noch in ferner Weite stehende iPhone. Während das Nokia-Top-Modell nach ersten Reviews zwar durch Features en masse überzeugen kann, lässt die Verarbeitung noch einige Wünsche offen. Aber auch Apples iPhone kämpft wohl weiterhin mit Problemen. Wie man von amerikanischen Quellen hört, soll Apples erster Schritt in einen neuen Markt vor allem Probleme mit der Akkulaufzeit haben. Irgendwann im Juni werden wir uns sicher sein können, wie lange der Energiespender halten wird. Aber wir wollen uns nicht beklagen, bevor wir das Telefon persönlich in den Händen halten konnten. Als kleiner Tipp an Apple: Wie wär’s mit einer Shuffle-Funktion, die nach Aktivierung wahllos irgendwelche Kontakte aus dem Adressbuch anruft?

Doch zurück zu den noch nicht erkannten Features der Hersteller. Wie wäre es beispielsweise mit einem Live-Tracking des Handys? Während ich bisher Glück hatte, dass mir noch kein Telefon geklaut wurde – vermutlich weil ich gerade nicht zu den absoluten Top-Modellen gegriffen habe – hört man doch immer wieder von liegen gebliebenen oder gestohlenen Telefonen.

Gerade in Zeiten von modischen Accessoires wie dem Nokia 8800 Scirocco Gold, auf dessen Preisschild der läppische Betrag von 1.289 Euro steht, dürfte ein Verlust des stylischen Begleiters ein klein wenig wehtun. 18-Karat Gold haben aber eben ihren Preis.

Ein weiteres Thema, welches mit den großen Touchscreens kommender Geräte wieder mal an Aktualität gewinnt, ist die Internetfähigkeit. Das N800 war wohl nur ein Vorgeschmack dessen, was iPhone, LG Prada und Konsorten bieten werden. Ob man es dann auch wirklich benutzen wird, ist dann aber eine ganz andere Frage.

Ein weiterer Trend geht zu den Telefonen, die eine vollständige QWERTZ-Tastatur besitzen. Vor allem beim Tippen von SMS oder E-Mail kann dies eine deutliche Erleichterung sein. Wenn dann aber mal der Push-Dienst nicht funktioniert, wie im Fall vom Blackberry-Betreiber RIM, ist es nur eine Frage der Zeit bis ein Schlipsträger vom Dach springt, weil er keine Mails bekommen hat.

Eine gute Chance auf einen oberen Platz der nach oben offenen Hype-Skala könnten genauso gut aber auch Telefone wie Mitsubishi DoCoMo D904i erreichen. Ob ein Motion-Sensor, bekannt aus Wii und PS3, sich aber auf Dauer im Handy durchsetzen kann, dürfte fraglich sein. Es ist gut denkbar, dass nach den ersten Knockouts nichts-ahnender Passanten beim Umher-Wedeln des Telefons, die Produktion schnell wieder gestoppt wird. Dabei wollten wir doch nur die Freundin anrufen…

Also welche Funktionen braucht ein Handy Eurer Meinung nach? Welches würdet Ihr gerne mal in die Finger bekommen? Regen Euch die coolen Kids in der hintersten Reihe mit Ihrer akustischen Umweltverschmutzung auch auf? Postet Eure Meinung in die COMMENTS!

Weitere Themen: Nokia Lumia 830, Nokia N1, Nokia Lumia 930, Nokia X, X+ und XL, Nokia Lumia 920, Nokia Lumia 900, Nokia Lumia 710, Nokia Lumia 800, Nokia

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz