Während vor ein paar Jahren noch fast einheitlich der “Nokia Tune” durch den Bus schallte, hört man heute an jeder Ecke “Marimba” und ist dabei offenbar kein Opfer von selektiver Wahrnehmung. Die iPhone-Hysterie hat es in Deutschland tatsächlich geschafft, den Mobilfunkriesen Nokia um Längen auszustechen, berichtet der Focus unter Berufung auf die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK).

Noch Anfang 2010 konnte der finnische Hersteller einen Marktanteil in Deutschland von 38 Prozent verzeichnen. Im März 2011 waren es laut GfK nur noch 24 Prozent, während Apple innerhalb eines Jahres von 11 auf 28 Prozent kletterte. Anteile musste Nokia jedoch nicht allein an Cupertino abgeben. Auch die asiatischen Hersteller HTC und Samsung verzeichneten einen Zuwachs von drei beziehungsweise fünf Prozentpunkten.

* gesponsorter Link