Nach RIM meldet sich nun auch Nokia zu Wort und bezieht Stellung gegen Jobs Aussagen

Bernd Korz

</a Apple hat sich mit seinem Vergleich die eh schon “Anti-Freunde” zu noch größeren Feinden gemacht und zieht den Zorn der Konkurrenz auf sich. Das Antennenproblem hat man auf möglichst viele Schultern verteilt und behauptet, dass Apple hier nicht alleine dastünde, sondern alle mit dem Problem kämpfen. Besonders RIM und Nokia hat man dabei schön durch den sprichwörtlichen Kakao gezogen.

RIM lies nicht lange auf sich warten und bezog Stellung und auch Nokia zog heute nach:

“Es ist bekannt, dass die Antennenperformance sich mit unterschiedlicher Haltung des Telefons verändert und durch eine Ummantelung beeinflusst werden kann. Dies ist auch der Grund warum Nokia seine Telefone so entwirft, dass sie auch der Realität und deren Anforderungen entsprechen, so testen wir in Feldversuchen auch, wie die Telefone von unterschiedlichen Personen genutzt werden. Nokia hat tausende von Mannstunden in diese Angelegenheit gesteckt und die Nutzer studiert und wie diese das Telefon halten oder benutzen. Das erlangte Wissen bauen wir dann in unser Design ein, so verbauen wir z.B. zwei Antennen, eine oben und die anderen untem am Gehäuse. Ebenso sind wir sehr vorsichtig mit der Auswahl unseres Materials.”

Ein Video zeigt allerdings zeigt das Video eines Kunden und Nutzers des Nokia E71, dass man mit den selben Problemen zu kämpfen hat wie bereits Apple mit dem iPhone 4.

Weitere Themen: Nokia Lumia 830, Nokia N1, Nokia Lumia 930, Nokia X, X+ und XL, Nokia Lumia 920, Nokia Lumia 900, Nokia Lumia 710, Nokia Lumia 800, Nokia

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz