Nokia Apps – Was ändert sich bei den Nokia Lumia Smartphones?

von

Im Wettlauf um das erfolgreichste Smartphone-Ökosystem sind die beiden eng verbandelten Unternehmen Nokia und Microsoft nach wie vor auf Aufholjagd hinter Apples iPhone und Googles Android-Phones. Bisher lief das eher nach dem Motto “Einholen, ohne zu überholen”. Mit den beiden neuen Windows Phone-Geräten Nokia Lumia 900 und Lumia 610 hat Nokia jetzt die zu einer kompletten Range von Smartphones mit Windows Phone 7.5 ausgebaut. Aber nicht nur im Hardware-Bereich holen die beiden „Underdogs“ auf, auch bei den Apps gibt es neue Entwicklungen.

Nokia Apps – Was ändert sich bei den Nokia Lumia Smartphones?

Bei Windows Phone-Apps denkt man als Erstes natürlich an die von Microsoft und der wachsenden Entwicklergemeinde weltweit erstellten WP7-Apps. Daneben gibt es aber nach wie vor einige Nokia Apps, die den Sprung auf das Microsoft-System geschafft haben und die es daher nur auf den Lumia-Phones der Finnen gibt. In Berlin hat Nokia neue Entwicklungen bei den Nokia Apps präsentiert.

Mix Radio

Für das größte Aufsehen hat dabei vor kurzem der Musikdienst Mix Radio gesorgt. Der Streamingdienst ist kostenlos und als weiterer Dienst Nokia Music zugeordnet, wo auch alle gehörten Songs gleich gekauft werden können. User können aus etwa 100 Musikmixen passende wählen, die jeweils 50-200 Tracks haben. Alle zwei Wochen wird die Zusammenstellung der Mixe geändert, wobei aber kein vollständiger Austausch der Songs stattfindet. Alle Mixe können auch fürs Offline-Hören runtergeladen werden, dabei werden aber nur die ersten 50 Tracks jedes ausgewählten Mix auf dem Telefon gespeichert. Außerdem darf man nur maximal vier Mixe offline verfügbar machen und nur maximal sechsmal pro Stunde einen Song überspringen. Alternativ zu den voreingestellten Musikmixen, denen weitere folgen sollen, kann man sich auch individuelle Musikmixe erstellen, indem man ein bis drei Lieblingsbands eingibt. Eine weitere Möglichkeit der Personalisierung besteht darin, auf PC oder Mac die gesamte Musikbibliothek einscannen zu lassen. Nokia Music erstellt dann für das Mix Radio Playlisten basierend auf der eigenen Audiothek.

Gig-Finder

Eine Verbindung zur Navigations-App von Nokia ermöglicht der neue Gig Finder. Dieser sucht gezielt Konzerte in der Umgebung. Hat man eine interessante Veranstaltung gefunden, kann man aus der App heraus Tickets kaufen oder sich zum Veranstaltungsort navigieren lassen. Bei der Vorführung funktionierte das leider nur als reine Umgebungssuche, eine Ergänzung der App mit einer Suche in anderen Orten soll die Anwendungsmöglichkeiten demnächst aber erweitern.

Nokia eBooks

Auch im Bereich von Nokia eBooks wird sich etwas tun. Nokia eBooks bietet derzeit ca. 30000 deutschsprachige Titel im EPUB-Format an, kostenlose und kostenpflichtige vorrangig aus dem Bereich Unterhaltungsliteratur/Entertainment. Ob es allerdings wirklich Spaß macht, ein eBook komplett auf einem 4,3 Zoll großen Smartphone-Display zu lesen, darf bezweifelt werden, und eine Ergänzung durch einen PC-Client ist derzeit auch nicht geplant. Sinnvoller scheint da das neue Angebot News-Ticker (bei der Präsentation stand auf dem Vorführgerät noch Nachrichten-Stream) zu sein. Dabei werden in einem Feed-Reader im Metro-Design vorinstallierte oder selbstgewählte RSS-Feeds verfügbar gemacht. Der News-Ticker wird in die bestehende Nokia eBook-App integriert.

My Commute

Die Maps-Anwendung hat Nokia inzwischen so weit verbessert, dass die Lumia-Phones als vollwertige Navigationsgeräte mit Sprachsteuerung genutzt werden können. Dabei können jetzt auch Strecken und ganze Länder im Vorhinein auf das Gerät geladen werden, damit die Navigation auch ohne Internetverbindung funktioniert. Hinzugekommen ist jetzt bereits eine Geschwindigkeitsanzeige, für die Zukunft geplant ist mit My Commute ein Live-Traffic-System, das einen zum Beispiel bei Staus um das Hindernis herumführt. Leider ist Nokia Maps immer noch ein reines Straßennavigationssystem, als Outdoor-Navi für Wanderer und Mountain-Biker kann Nokia Maps nicht verwendet werden, auch die Integration von Outdoor-Routen aus dem Internet ist nicht möglich.

Nokia Bus & Bahn

Dafür gibt es mit Nokia Bus & Bahn eine App, mit der sich Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs ähnlich wie in Öffi für Android über Fahrpläne und Abfahrtzeiten informieren können. Bislang dürfen sich darüber allerdings nur die Berliner und Brandenburger freuen, da nur die Daten des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) verwertet werden. Hier sollen die Daten allerdings so oft mit dem Verbund synchronisiert werden, dass plötzliche Strecken- und Fahrplanänderungen in der App ähnlich schnell wie auf der Homepage des Verbandes angezeigt werden – ein deutlicher Vorteil gegenüber Öffi.

City Lense

Mit City Lense hat Nokia der Maps-App zudem eine Augmented Reality-Funktion spendiert. Wer mit der Kamera seine Umgebung scannt, kann schnell die nächsten Restaurants oder POI samt Bewertungen finden. Für die Bewertungen nutzt Nokia mehrere verfügbare Dienste wie Qype, WCities oder Lonely Planet. Auf der Hauptseite wird ein Durchschnittswert aller Bewertungsportale gezeigt, die aber auch nach den Quellen aufschlüsselbar sind. Besonders nettes Feature: Die Treffer können mit einem Klick als Kachel auf die Startseite gelegt werden, zum Beispiel bei der Planung einer Reise.

Apps

Weitere Themen: Nokia Lumia 900, Nokia X, X+ und XL, Nokia Lumia 920, Nokia Lumia 900, Nokia Lumia 710, Nokia Lumia 800, Nokia


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz